Suchen

Elektronik

KDPOF-Technik erfüllt Jaspar-Vorgaben

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Die optische Automotive Gigabit-Ethernet-Technologie von KDPOF hat die Konformitätstests des Automobilindustrie-Gremiums Jaspar bestanden. Die Ethernet-Technik erfülle die EMV-Anforderungen dank eines strahlungsfreien Kabelbaums.

Firmen zum Thema

Die KDPOF-Technik KD1053 hat die Konfirmitätstests von Jaspar bestanden.
Die KDPOF-Technik KD1053 hat die Konfirmitätstests von Jaspar bestanden.
( Bild: KDPOF )

Das japanische Automobilindustrie-Gremium Jaspar (Japan Automotive Software Platform and Architecture) teilt mit, dass die optische Gigabit-Ethernet-Technologie von KDPOF die Konformitätstests von Jaspar erfolgreich bestanden hat. Hideki Goto, Leiter der Jaspar-Arbeitsgruppe „Hochgeschwindigkeitsnetzwerke der nächsten Generation“ erläutert: „Die optische Ethernet-Technologie eignet sich für die künftige Netzwerk-Infrastruktur im Fahrzeug, da sie einen strahlungsfreien Kabelbaum bietet und damit die Anforderungen der elektromagnetischen Verträglichkeit erfüllt.“

Umfassende EMV-Tests

Dem Gremium zufolge haben verschiedene Tier1- und Tier2-Automobilzulieferer in Zusammenarbeit mit Jaspar Evaluierungstest an KD1053-Entwicklungsboards durchgeführt. Die Testumfänge umfassten demnach EMV-Emissions- und Immunitätsprüfungen sowie Tests zu extremen Temperaturen mit automotive Standard POF (Plastic Optical Fiber oder polymere optische Fasern) und optischen Steckverbindern nach aktuellem ISO 21111-4 CD Standard. Die Anwendung habe alle Teststandards mit einem beachtlichen Abstand erfolgreich absolviert.

Über Jaspar

Mit Fokus auf den japanischen Automobilmarkt wurde Jaspar im Jahr 2004 gegründet, um eine höhere Entwicklungseffizienz zu erreichen. Dies wird eigenen Angaben zufolge durch Standardisierung und gemeinsame Nutzung von Software für elektronische Steuergeräte ermöglicht. Zu den Aktivitäten tragen laut Jaspar unter anderem Ingenieurteams von verschiedenen Automobilherstellern, Forschungsinstituten und Bildungseinrichtungen bei.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45689054)