Kompakt-SUV Kia erneuert den Sportage

Autor Andreas Wehner

Das koreanische Kompakt-SUV fällt in der neuen Generation vor allem durch seine zerklüftete, futuristische Front auf. Erstmals hat Kia für Europa eine eigene Version angekündigt, die allerdings erst im September gezeigt werden soll.

Firmen zum Thema

Kia bringt im kommenden Jahr die fünfte Generation des Sportage.
Kia bringt im kommenden Jahr die fünfte Generation des Sportage.
(Bild: Kia)

Kia bringt einen Nachfolger für sein Kompakt-SUV Sportage. Wie die am Dienstag (8. Juni) veröffentlichten ersten Bilder zeigen, unterscheidet sich die fünfte Generation deutlich vom Vorgänger. Sie folgt der im Frühjahr vorgestellten neuen Designsprache „Opposites United“ und zeichnet sich vor allem durch die auffällige, etwas zerklüftete Front aus. Markante, keilförmige Tagfahrlichter fassen einen breiten Kühlergrill ein.

Von der Seite wirkt der Sportage recht massiv und dynamisch. Erstmals bietet Kia das SUV mit einem farblich abgesetzten Dach an. So wollten die Designer die sportliche Seitenansicht betonen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Innen fällt vor allem das breitformatige digitale Cockpit mit gekrümmtem Display und integriertem Touchscreen auf. Ansonsten finden sich hier gerade Linien und abermals keilförmige Elemente.

Über die technischen Daten verrät Kia noch nichts. Erstmals wollen die Koreaner eine eigens für den europäischen Markt entwickelte Variante des Sportage auf den Markt bringen. Sie soll im September gezeigt werden. Die Auslieferungen beginnen Anfang 2022.

(ID:47457692)