Suchen

„iglidur on tour“ | Advertorial Kölner Kleinwagen rollt durch Brasilien

| Redakteur: Simon Pichler

Über 20.000 Kilometer hat der orangefarbene Kleinwagen in fünf asiatischen Ländern zurückgelegt. Nachdem mit Japan die letzte Etappe der Asienreise erfolgreich beendet war, ging es in das Gastgeberland der Fußballweltmeisterschaft 2014 nach Brasilien. Die holprigen Straßen und das anspruchsvolle Klima dort veranschaulichten die Belastbarkeit der iglidur Gleitlager.

Firmen zum Thema

Im Gastgeberland der Fußball-WM besuchte der Wagen unter anderem das Stadion in Maracana
Im Gastgeberland der Fußball-WM besuchte der Wagen unter anderem das Stadion in Maracana
(igus GmbH)

igus GmbH

Im Gastgeberland der Fußball-WM besuchte der Wagen unter anderem das Stadion in Maracana…

curitiba stadion innen

… oder auch zu das Stadion in Curitiba. Hier kommen in jedem der weißen Kunststoff-Klappsitze im Stadion sechs iglidur Gleitlager zum Einsatz.

Die Reduktion an Gewicht, Lärmentwicklung und Produktionskosten, die Kunststoff- im Vergleich zu Metalllagern ermöglichen, hat keineswegs die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs vermindert. Alle Fahrten durch Wüsten, Bergpässe, Regenwälder sowie das Verkehrschaos von Asiens Megacitys hat der Kleinwagen bereits gemeistert, und das zeitweise bei Temperaturen von weit über 30 Grad und extremer Luftfeuchtigkeit. In Brasilien führte die Reise von Rio de Janeiro aus einmal durch das Land, bis der Kleinwagen wieder am Zuckerhut angelangt war.

Zuckerhut

In Brasilien führte die Route einmal durch das Land – Start und Ziel der Rundreise war Rio de Janeiro.

Strand

Heiße Temperaturen und Sand konnten den iglidur Gleitlagern nichts anhaben.