Suchen

Bosch Kooperation mit ZF

| Redakteur: Thomas Weber

Der weltgrößte Automobilzulieferer will sein Geschäft mit Ersatzteilen und Dienstleistungen für Werkstätten ausbauen und übernimmt AutoCrew.

Firmen zum Thema

Bosch will sein Geschäft mit Ersatzteilen und Dienstleistungen für Werkstätten ausbauen und startet deshalb eine Kooperation mit ZF Friedrichshafen. Wie die Robert Bosch GmbH am heutigen Donnerstag in Stuttgart mitteilte, wird dafür die ZF-Tochter AutoCrew GmbH in Schweinfurt übernommen. AutoCrew ist Partner von europaweit 600 freien Autowerkstätten (davon 450 in Deutschland) und beliefert diese mit Produkten und Dienstleistungen bis hin zur Werbung. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt, die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Der Bosch-Geschäftsbereich Automotive Aftermarket, der hauptsächlich Werkstätten ausrüstet, kam 2007 auf rund 3,5 Milliarden Euro Umsatz. Der drittgrößte deutsche Automobilzulieferer ZF am Bodensee hat sein Geschäft mit Ersatzteilen und Werkstätten in der ZF Services gebündelt, gibt aber dafür keinen Umsatzzahlen bekannt.

Im Zuge der Kooperation wollen die beiden Zulieferer auch enger zusammenarbeiten, indem etwa die Daten von ZF-Produkten in der Bosch-Software für Werkstätten aufgelistet werden.

dpa

(ID:289510)