Suchen

Datenmanagement Kooperation zwischen Facton und Arvato Systems

| Redakteur: Jens Scheiner

Facton und der IT-Systemintegrator arvato Systems sind eine offizielle Partnerschaft eingegangen. Gemeinsam werden sie produzierende Unternehmen unterstützen, Kalkulationsprozesse zu verbessern und Produktkosten zu senken.

Firmen zum Thema

Axel Weese, Geschäftsführer Sales & Marketing bei Facton: „Unser gemeinsames Ziel ist es, Kosten- und Finanzprozesse transparent zu gestalten."
Axel Weese, Geschäftsführer Sales & Marketing bei Facton: „Unser gemeinsames Ziel ist es, Kosten- und Finanzprozesse transparent zu gestalten."
(Foto: Facton / Die Hoffotografen GmbH Berlin)

Arvato Systems bietet die Software Facton EPC ab sofort in seinem Bereich CFO-Service zur Optimierung von Finanzprozessen an. Der SAP Gold Partner ergänzt damit sein bestehendes Portfolio um eine Kalkulationslösung, die bereits während der frühen Entwicklung ansetzt. „In der Entstehungsphase eines Produkts werden die Weichen für die später anfallenden Kosten gestellt“, weiß Thomas Scharf, Leiter CFO-Service bei Arvato Systems. „Um die Produktkosten zu optimieren, müssen Unternehmen die Ziel- und Ist-Kosten schon frühzeitig kennen und über den gesamten Lebenszyklus konsequent im Auge behalten. Für ein solch aktives, durchgängiges Kostenmanagement schafft Facton mit seiner Software die notwendige Grundlage.“

Anwendung standardisierter Prozesse

Der Softwareanbieter verfolgt den Ansatz des sogenannten Enterprise Product Costing (EPC). In einer zentralen Datenbank werden alle kostenrelevanten Informationen aus den vorhandenen IT-Systemen zusammengeführt. Dazu gehören beispielsweise Stücklisten und Kaufteil-Daten aus PLM-Systemen sowie Lohnkosten und Maschinenstundensätze aus ERP-Systemen wie SAP. So ist gewährleistet, dass alle Mitarbeiter unternehmensweit auf Basis einheitlicher Daten kalkulieren und zudem standardisierte Prozesse und Methoden zur Berechnung und Bewertung anwenden.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, Kosten- und Finanzprozesse transparent zu gestalten. Damit schaffen wir die Grundlage, auf der Unternehmen gesicherte Entscheidungen treffen und ihre Wirtschaftlichkeit sichern können.“ erläutert Axel Weese, Geschäftsführer Sales & Marketing bei Facton. Die Kooperationspartner richten sich vor allem an die Branchen Industrie, Elektronik, Automotive und Anlagenbau. Als erster gemeinsamer Kunde konnte bereits der Haustechnik-Spezialist Steinel gewonnen werden, der unter anderem Außenbeleuchtungen mit Bewegungsmelder sowie Heiztechnik und Industriekomponenten herstellt.

(ID:42899990)