Suchen

Energiekosten Kosten senken mit intelligentem Energiemanagement

| Redakteur: Christian Otto

Die ständig schwankenden Energiepreise gaben den Ausschlag: Der Zulieferer Carcoustics engagierte einen Energieberater. Seitdem konnte er die Kosten erheblich senken - und entdeckt immer noch Potenzial.

Energie bleibt ein Kostenfresser. Unternehmen können aber mit einem durchdachten Energiemanagement gegensteuern. Externe Beratungsfirmen helfen den Überblick zu bekommen.
Energie bleibt ein Kostenfresser. Unternehmen können aber mit einem durchdachten Energiemanagement gegensteuern. Externe Beratungsfirmen helfen den Überblick zu bekommen.
(Fotolia)

Mit Druckluft betriebene Pressen, Heißluftöfen zur Aufheizung der Produktionsmaschinen, Hallenheizung und Beleuchtung – das sind die großen Energieverbraucher bei der Carcoustics Deutschland GmbH. Am Hauptsitz in Leverkusen gibt der Automobilzulieferer jährlich 1,8 Millionen Euro für Strom und Wärme aus. Er fertigt vor allem Produkte, die Fahrzeuge leiser, leichter und energieeffizienter machen.

Um den Anstieg der Energiekosten auszubremsen, arbeitet das Einkaufsteam im Bereich Non Production Materials mit einer externen Energieberatung zusammen. Das Ziel war klar: das Energiemanagement der Carcoustics-Gruppe deutschland- und europaweit bündeln. Die Fachleute der BFE Institut für Energie und Umwelt GmbH aus Mühlhausen bei Heidelberg sollen dabei helfen. Ihr Einsatz in der Leverkusener Firmenzentrale gilt als Pilotprojekt.

Den umfangreichen Einsparungenin den einzelnen Bereichen stehen nur geringe Investitionen gegenüber.
Den umfangreichen Einsparungenin den einzelnen Bereichen stehen nur geringe Investitionen gegenüber.
(Institut BFE)

Die nur schwer planbaren Energiekosten waren der Hauptgrund für das Engagement der Berater: Permanent schwankende Preise auf den Strom- und Gasmärkten erschweren dem Carcoustics-Einkauf das Geschäft. Hinzu kamen immer wieder neue politische Vorgaben. Zu Beginn der Zusammenarbeit Anfang 2010 analysierten die Fachleute sämtliche Energielieferverträge und -abrechnungen für den Standort Leverkusen. Beim Strom waren wegen langfristiger Lieferverträge keine Veränderungen möglich. Der regionale Erdgasversorger reagierte aber auf Vergleiche mit der Konkurrenz und besserte seine Preise nach. Das brachte eine jährliche Entlastung von rund 50.000 Euro.

(ID:33647750)