Elektronik

Künstliche Intelligenz ergänzt offene Kamera-Plattform

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Hella Aglaia und NXP wollen ihre Fahrerassistenzsysteme um künstliche Intelligenz erweitern.
Hella Aglaia und NXP wollen ihre Fahrerassistenzsysteme um künstliche Intelligenz erweitern. (Bild: Zero40 Studios)

Hella Aglaia und NXP wollen ihre Fahrerassistenzsysteme um künstliche Intelligenz erweitern. Die offene Kamera-Plattform soll NCAP-Funktionen und automatisiertes Fahren ermöglichen.

Die aktuelle Plattform für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme der Unternehmen Hella Aglaia und NXP soll im Jahr 2018 um eine weitere Option erweitert werden: künstliche Intelligenz (KI). Hellas Fahrerassistenzsystem-Plattformen nutzen bereits die Automotive-Prozessoren „S32“ und „i.MX“ von NXP. Im Gegensatz zu herkömmlichen geschlossenen kamerabasierten Fahrerassistenz-Plattformen eignen sich die offenen Kamera-Plattformen, um NCAP-Funktionen und automatisiertes Fahren der Stufen 3 bis 5 zu ermöglichen. Das offene Konzept erlaubt es zudem, die am Markt verfügbaren Sensor- und Softwaretechniken je nach Automatisierungslevel zu kombinieren.

Hellas Vision Software unterstützt künftig auch NXPs „i.MX“-Anwendungsprozessor und den „S32V“ Vision Prozessor. Laut NXP sollen so etwa die Verkehrszeichenerkennung, Spurerkennung, adaptive Scheinwerfer sowie Fußgänger- und Fahrzeugerkennung realisierbar sein. Der „S32V“ soll ab Ende Oktober 2017 auf dem Markt erhältlich sein. Außerdem soll 2018 ein Bildverarbeitungsprozessor der nächsten Generation von NXP auf den Markt kommen, der die erforderliche Rechenleistung für künstliche Intelligenz abdecken soll – und zusätzlich komplexere Funktionen wie pixelorientierte Klassifizierung, semantische Wegsuche und Fahrzeuglokalisierung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44895191 / Elektronik)