Suchen

Produktion Kuka eröffnet Produktion in Shanghai

| Redakteur: Thomas Günnel

Kuka hat die Eröffnung seiner neuen Produktionsstätte in Shanghai gefeiert. Ein prominenter Gast war Tischtennis-Star Timo Boll, der in einem von Kuka produzierten Video scheinbar in einem realen Tischtennismatch gegen einen Roboter angetreten war.

Firmen zum Thema

Mensch gegen Roboter: Während der Eröffnungsfeier des neuen Kuka-Produktionsstandortes in Shanghai zeigte das Unternehmen ein Video eines Tischtennisspiels des neuen Tischtennis-Profis Timm Boll gegen einen Kuka KR Agilus.
Mensch gegen Roboter: Während der Eröffnungsfeier des neuen Kuka-Produktionsstandortes in Shanghai zeigte das Unternehmen ein Video eines Tischtennisspiels des neuen Tischtennis-Profis Timm Boll gegen einen Kuka KR Agilus.
(Bild: Kuka)

Die Produktion am Standort Shanghai war bereits zum Jahreswechsel mit 350 Arbeitsplätzen angelaufen. Auf 20.000 Quadratmetern Produktionsfläche hat das Unternehmen eine Kapazität von bis zu 5.000 Robotern jährlich. Die produzierten Industrieroboter und –steuerungen sind für den asiatischen Raum bestimmt. Während der Eröffnungsfeier zeigte Kuka ein Video eines scheinbar realen Tischtennisspiels des neuen Markenbotschafters und Tischtennis-Profis Timm Boll gegen einen Kuka KR Agilus.

Das Tischtennis-Match im Video

Ein Ausblick auf künftige Visionsysteme?

Das Spiel war indes nicht ganz so echt, wie es im Video wirkt – der Roboter war entsprechend programmiert, Schnittechnik erzeugte die Illusion eines echten Matches. Wolfgang Meisen, Sprecher der Kuka Roboter GmbH, bestätigte, dass das Spiel so nie stattgefunden hat. Mit Visionsystemen könne es aber künftig möglich sein, dem Roboter das Live-Spiel beizubringen – das werde allerdings noch dauern.

(ID:42578639)