Auszeichnung Lean & Green Award 2015: Jetzt bewerben!

Autor / Redakteur: Tina Rumpelt / Jens Scheiner

Es geht um Effizienz, die Kostenvorteile einer schlanken,verschwendungsfreien Produktion und somit um Wettbewerbsfähigkeit. Über 100 Unternehmen stellten sich bisher dem Benchmark „Lean & Green Management Award“ gestellt – und profitierten davon. Ab sofort läuft die Bewerbung für die diesjährige Studie.

Firmen zum Thema

Die Sieger der Lean & Green-Awards 2014. In 2015 findet die feierliche Verleihung im Rahmen des „Lean & Green Summits“ im Herbst dieses Jahres statt.
Die Sieger der Lean & Green-Awards 2014. In 2015 findet die feierliche Verleihung im Rahmen des „Lean & Green Summits“ im Herbst dieses Jahres statt.
(Foto: Tina Rumpelt)

Das Werk Leipzig der BMW Group ist eine hocheffiziente Automobilfabrik, ein Vorzeige-Werk, nicht nur konzernintern. Die Leipziger gewannen den „Lean & Green Management Award 2014“ in der Kategorie „Konzern Automotive“. Und obwohl in dem sächsischen BMW-Werk zweifellos ein hohes Maß an „Lean & Green“-Kompetenz vorhanden ist, lobt man dort die Erfahrungen im Rahmen der Studie. „Das positive Feedback der Jury, ein neuer Blickwinkel auf unserer Prozesse sowie der Austausch mit anderen teilnehmenden Firmen haben für uns einen wesentlichen Mehrwert kreiert“, so Dr. Milan Nedeljkovic, Werkleiter BMW Leipzig.

Lean & Green Award 2014 - Preisverleihung
Bildergalerie mit 16 Bildern

Der „Lean & Green Management Award“ als Ergebnis eines Industrie-Benchmarks ist in seiner gesamtheitlichen Ausrichtung bislang einzigartig. „Bewertet werden nicht nur innovative Technologie- und Prozesslösungen, sondern auch die ganzheitliche Integration von Lean & Green in Management und Produktionssysteme. Firmenkultur, Führung und Mitarbeiterintegration, wichtige Lean & Green-Faktoren in jedem Unternehmen, fließen in die Analyse mit ein“, erläutert Daniel Reichert, Projektleiter des „Lean & Green Management Award“. Hinter der Initiative stehen die Beratungsunternehmen Growtth Consulting Europe und Quadriga Consult.

„Die Menschen sind Schlüsselfaktoren“

Es lohnt sich auch: „Best-Performer erzielen allein bei den Energiekosten Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich“, erläutert Reichert. Doch die Studie will mehr als „nur“ Kosten senken. Die Benchmark-Studie leitet die teilnehmenden Unternehmen an, Verschwendung jeglicher Art aufspüren und zwar entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Es geht um Zeit, um Material, um unnötige Wege und teure Doppelarbeit. “Lean & Green-Management integriert Ressourceneffizienz in das gesamte Unternehmen. Die Menschen, Mitarbeiter und Führungskräfte, sind dabei Schlüsselfaktoren“, sagt Reichert.

Die Lean-Spezialisten von Growtth und Quadriga gehen – nach einer ersten Vorentscheidung anhand der Fragebögen, die die Teilnehmer einreichen – vor Ort in die Unternehmen. Ein wertvoller Input, den auch BMW sehr schätzt. Nedeljkovic: „Die Lean & Green-Auszeichnung basiert auf der Einschätzung erfahrener Experten. So bekommt man ein objektives Feedback. Dies bietet uns die Möglichkeit, Potenziale abzuleiten und uns kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Entwicklung und externe Einschätzung

Eine ganze Reihe von Unternehmen sind deshalb auch „Wiederholungstäter“: Sie nehmen wiederholt an der Studie teil, „um sich bei ihrer stetigen Entwicklung externe Einschätzung und Input einzuholen“, weiß Reichert aus den Gesprächen mit den Unternehmen. „Die wichtigste Erkenntnis aus der intensiven Auseinandersetzung mit Lean & Green-Themen im Rahmen der Studie und bei der Zusammenarbeit mit den Experten ist, dass es weiterhin Themen gibt, derer wir uns annehmen können und werden“, bestätigt Peter Muhr, President und CEO der Bühler Motor Gruppe, Award-Sieger in der Kategorie Automotive Mittelstand. Bei Bühler Motor in Monheim konnte allein durch bauliche Sanierungsmaßnahmen der Energiebedarf um rund 15 Prozent gesenkt werden. Im Stammwerk fertigen rund 800 Mitarbeiter mechatronische Antriebslösungen, wie Gleichstrommotoren, Getriebemotoren und Pumpen.

Lean & Green Award 2014 - Preisverleihung
Bildergalerie mit 16 Bildern

Wo steht unser Unternehmen?

Und das bietet die Teilnahme am „Lean & Green Award 2015“: Die eingereichten Fragebögen sowie Best-Practice-Beispiele aus dem Unternehmen werden individuell ausgewertet und so Stärken und Potenziale aufgezeigt. Zugleich erfolgt eine Positionierung des Unternehmens im Rahmen eines Industrie-Benchmarks mit allen Teilnehmern. Die Auswertung des Fragebogens einschließlich Evaluierung ist kostenlos.

„Lean“ und „Green“ gehören zusammen

Nominierte Unternehmen erhalten zusätzlich durch einen Besuch vor Ort eine noch detailliertere Einschätzung. In einem standardisierten Assessment werden individuell Erfolgsfaktoren evaluiert, Verbesserungspotenziale mit Blick auf Prozesseffizienz und KVP, Nachhaltigkeit sowie Business Excellence identifiziert. Themen, die dabei mit Blick auf „lean“ und „green“ vertieft werden, sind unter anderem: Produkt- und Prozess-Entwicklung, Materialfluss und Logistik, Maschinen und Infrastruktur, Qualität und Arbeitswelt sowie Management und Führung. Dabei zeigt sich meist sehr schnell: „Lean“ und „green“ gehören zusammen. Die Studienergebnisse der vergangenen Jahre zeigen, dass die Fabriken, die in der Umsetzung von Lean-Prinzipien stark sind, auch in der Green-Bilanz vorn liegen. Ein doppelter Gewinn.

Wer kann mitmachen?

Bewerben können sich Unternehmen aus der Automobil- sowie aus der allgemein produzierenden Industrie ab 150 Mitarbeitern am Standort. Ausführliche Informationen sowie den für die Teilnahme auszufüllenden Fragebogen finden Sie auf der Website zum Lean & Green Award 2015. Bewerbungsschluss ist der 8. Mai 2015

Lean & Green Award 2014 - Preisverleihung
Bildergalerie mit 16 Bildern

Die Awards werden in den Kategorien „Konzerne/OEM“ und „KMU“ vergeben, herausragende Lean- bzw. Green-Ergebnisse werden mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Die Gewinner der „Lean & Green Management Awards 2014“ waren: BMW Leipzig (Kategorie: Automotive OEM/Konzern), Bühler Motor, Monheim (Automotive Mittelstand), AT&S Austria Technologie & Systemtechnik, Leoben (Produzierende Industrie OEM/Konzern), Rational, Landsberg (Produzierende Industrie Mittelstand), Elobau, Leutkirch (Sonderpreis Green) und Fiat-Werk Pomigliano D’Arco (Sonderpreis Lean). Die feierliche Verleihung findet im Rahmen des „Lean & Green Summits“ im Herbst dieses Jahres statt.

(ID:43310414)