Hohe Anforderungen an Präzision und Funktionsintegration

LED-Scheinwerferträger aus Aluminiumdruckguss

wp-logo

Erfahren Sie in diesem Whitepaper am Beispiel des Cadillac Escalade welche Anforderungen bei der Entwicklung und Produktion des ersten Serien-LED-Scheinwerferträgers umgesetzt wurden.

Mit der Einführung von LED-Scheinwerfern in die Kfz-Serienproduktion werden auch die Hersteller von anspruchsvollen Aluminiumgusskomponenten vor neue Herausforderungen gestellt. Denn bei den Trägereinheiten der LED-Lampen handelt es sich um sehr komplexe Bauteile, die hochpräzise gefertigt sein müssen und zusätzliche Funktionen übernehmen. Hier ist vor allem das „Thermomanagement“ zu nennen, da die Druckguss-Träger die von den LEDs entwickelte Hitze gezielt abführen sollen.
Darüber hinaus wird von den Bauteilen höchste Präzision und geringer Verzug gefordert. Aus Kostengründen sollen möglichst wenig Nachbearbeitungsschritte und Fügekomponenten nötig sein. Zu den weiteren Anforderungen gehört auch ein hohes Maß an Teilesauberkeit im Fertigungsprozess.
Das Whitepaper zeigt, wie diese Anforderungen bei der Entwicklung und Produktion des ersten Serien-LED-Scheinwerferträgers für den Cadillac Escalade umgesetzt wurden. Zu den Maßnahmen, die den Entwicklungsprozess absicherten, gehörten Verformungs- und Verzugsstudien sowie umfassende Qualitätsuntersuchungen und -analysen der ersten Prototypen. Inzwischen läuft die Serienproduktion erfolgreich, und die gewonnenen Erfahrungen werden bei weiteren Entwicklungsprojekten für LED-Scheinwerferträger umgesetzt.

Anbieter des Whitepapers

Schött-Druckguß GmbH

Siemensstraße 2-8
58706 Menden
Deutschland

Telefon : +49 (0)23731608-111
Telefax : +49 (0)23731608 110

Kontaktformular
wp-logo

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung