Suchen

Personalie Leoni sucht weiter nach neuem Vorstandsvorsitzenden

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Kabelhersteller Leoni will den freiwerdenden Chefposten mit einem externen Kandidaten besetzen. Bis eine Personalentscheidung getroffen ist, übernimmt ein Gremium die geschäftsführenden Tätigkeiten des Zulieferers.

Firmen zum Thema

Bis Leoni einen Nachfolger von Dieter Bellé gefunden hat übernimmt ein Gremium, bestehend aus den Vorständen Martin Stüttem, Karl Gadesmann und Bruno Fankhauser als gleichberechtigte Mitglieder, die Geschäfte des Zulieferers.
Bis Leoni einen Nachfolger von Dieter Bellé gefunden hat übernimmt ein Gremium, bestehend aus den Vorständen Martin Stüttem, Karl Gadesmann und Bruno Fankhauser als gleichberechtigte Mitglieder, die Geschäfte des Zulieferers.
(Bild: Leoni)

Der Aufsichtsrat von Leoni wird den ab 1. Februar 2018 vakanten Vorstandsvorsitz extern besetzen und die Personalentscheidung in absehbarer Zeit treffen. Bis dahin übernimmt ein dreiköpfiges Gremium, bestehend aus den Vorständen Martin Stüttem, Karl Gadesmann und Bruno Fankhauser als gleichberechtigte Mitglieder, die Geschäfte des Zulieferers. Gadesmann wird zudem interimsweise als Sprecher zudem Koordinations- und Repräsentationsaufgaben wahrnehmen.

Weiterhin hat der Aufsichtsrat das Mandat von Vorstandsmitglied Bruno Fankhauser, der für die Division Wire & Cable Solutions und das Marketing verantwortlich zeichnet, vorzeitig um fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

(ID:45117805)