Suchen

Gefahren Lexus IS: Jetzt auch als Hybrid

| Redakteur: Michael Ziegler

Die vierte Generation der heckgetriebenen Mittelklasselimousine Lexus IS kommt in Europa als IS 250 und – jetzt erstmals mit Vollhybridtechnik – als IS 300h ab Ende Juni auf den Markt. Damit hat Lexus in jeder angebotenen Modellreihe einen Hybridantrieb im Programm.

Firmen zum Thema

Lexus IS 300h: Jetzt erstmals als Vollhybrid.
Lexus IS 300h: Jetzt erstmals als Vollhybrid.
(Foto: Lexus)

Bei der Entwicklung des neuen IS legte Lexus den Fokus merklich auf ein sportliches Fahrerlebnis. In der F Sport Variante verfügt er zudem über sportlichere Designmerkmale und ein Sportfahrwerk. Das neue Karosseriedesign zeichnet sich im Frontbereich durch den prägnanten Diabolo Kühlergrill aus.

Der Innenraum des neuen IS bietet ein auf den Fahrer zugeschnittenes Umfeld. Das um den Fahrersitz herum gezogene Cockpit ist dabei an den Lexus Supersportwagen LFA angelehnt. Zu den Merkmalen im Stil des LFA zählen insbesondere das mit perforiertem Leder bezogene Sportlenkrad sowie die Sportsitze mit hohem Seitenhalt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Mit einer Gesamtlänge von 4.660 Millimetern ist der neue IS 80 Millimeter länger als sein Vorgänger. Der Radstand mit 2.800 Millimetern fällt jetzt ebenfalls 70 Millimeter länger aus. Vom Raumgewinn durch den verlängerten Radstand profitieren überwiegend die Fondpassagiere. Auf der neuen, jetzt asymmetrisch im Verhältnis 60:40 geteilt umklappbaren Rücksitzbank findet man 50 Prozent mehr Beinfreiheit vor als bisher. In Verbindung mit den schlankeren Rückenlehnen der Vordersitze ergibt der längere Radstand eine um 85 Millimeter größere Kniefreiheit hinten.

Die Hybridbatterie ist beim neuen IS 300h unterhalb des Kofferraums verbaut, so dass es keine Einschränkungen im Innenraum gibt und beide IS Varianten über das nahezu gleiche Kofferraumvolumen verfügen. Dies beträgt 450 Liter für die Hybridvariante und 480 Liter für den IS 250.

Die Innenraumtemperatur wird über berührungsempfindliche elektrostatische „Touch Line“-Bedienelemente eingestellt. Die gewünschte Temperatur lässt sich in 0,5° C-Schritten wählen, indem man mit dem Finger nach oben oder unten über das Bedienfeld streicht. Das ist zwar auch nicht praktikabler als ein Drehsteller – stellt aber ein gefälliges Detail für technik-Aficionados dar.

(ID:42237124)