Zulieferer Linamar investiert 330 Millionen Euro in Ontario

Redakteur: Jens Scheiner

Die Provinz Ontario und der Staat Kanada gehen eine Partnerschaft mit Linamar ein. Insgesamt investiert der Automobilzulieferer rund 330 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung des vernetzten und autonomen Fahrens.

Anbieter zum Thema

Linamar investiert rund 330 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung des vernetzten und autonomen Fahrens in Ontario, Kanada.
Linamar investiert rund 330 Millionen Euro in die Forschung und Entwicklung des vernetzten und autonomen Fahrens in Ontario, Kanada.
(Bild: Linamar)

Der familiengeführte Zulieferer Linamar investiert mit Unterstützung der kanadischen Bundesregierung sowie der Regierung von Ontario in den nächsten sechs Jahren bis zu 330 Millionen Euro in die Entwicklung und Produktion von Getrieben, Motorenkomponenten und elektrifizierter sowie vernetzter Fahrzeugtechnologie. Außerdem plant das Unternehmen ein Innovationszentrum zu schaffen, das Entwicklungen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Maschinenlernen, kollaborative Robotik und Leichtbaukomponenten vorantreibt. Die Bundes- und Provinzregierung fördert das Investitionsprojekt, das nach eigenen Angaben rund 1.500 neue Stellen schaffen soll und weitere 8.000 Arbeitsplätze langfristig sichern könnte, mit insgesamt rund 100 Millionen Euro.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45096670)