Suchen

Elektromobilität Lithium-Luft-Batterie aus Großbritannien

| Autor / Redakteur: SP-X / Christian Otto

Die Lithium-Luft-Batterie gilt als Zukunftshoffnung der Elektromobilität. Britischen Forschern der Universität Cambridge könnte nun ein Durchbruch gelungen sein.

Firma zum Thema

Eine funktionierende Lithium-Luft-Batterie wäre ein Durchbruch für die Elektromobilität.
Eine funktionierende Lithium-Luft-Batterie wäre ein Durchbruch für die Elektromobilität.
(Foto: VW)

Einen wichtigen Schritt bei der Entwicklung der ultimativen Elektroauto-Batterie wollen Forscher der Universität Cambridge jetzt gemacht haben: Ihnen ist es nach eigenen Angaben gelungen, den funktionierenden Prototypen einer Lithium-Luft-Batterie zu entwickeln, die über eine Energiedichte von 90 Prozent verfügt und mehr als 2.000 Ladezyklen übersteht.

Kommerzielle Nutzung erst in zehn Jahren

Die Lithium-Luft-Batterie gilt bereits seit längerem als hoffnungsvollster Nachfolger der aktuellen Lithium-Ionen-Technik. Unter anderem bietet sie eine rund zehnfach höhere Speicherkapazität. Bisher gibt es aber noch viele technische Probleme zu lösen, unter anderem die schnelle Alterung des Stromspeichers.

Die Forscher aus Cambridge wollen nun unter anderem mit einem neuen Elektrolyten und einer neuen Kathodenstruktur einige der Schwierigkeiten beheben. Trotzdem dürfte es nach Ansicht der Wissenschaftler noch mindestens ein Jahrzehnt bis zur kommerziellen Nutzung der Technik dauern.

(ID:43698726)