Suchen

Zulieferer Logwin investiert in neue Logistik-Anlage

| Redakteur: Jens Scheiner

Für die Robert Bosch Automotive Steering GmbH, ehemals ZF Lenksysteme GmbH, hat Logwin ein neues Logistikkonzept mit automatisierten Abläufen entwickelt. Ab 2016 setzt Logwin dieses Konzept am Standort Schwäbisch Gmünd um und investiert dafür in den Neubau einer Logistikanlage.

Firmen zum Thema

Logwin investiert in eine 28.000 m² große Logistik-Anlage am Standort Schwäbisch Gmünd.
Logwin investiert in eine 28.000 m² große Logistik-Anlage am Standort Schwäbisch Gmünd.
(Foto: Logwin)

Die neue Anlage entsteht auf einem 28.000 m² großen Grundstück im Gewerbepark Schwäbisch Gmünd, östlich von Stuttgart. Neben einer 13.000 m² großen Halle baut der Zulieferer auf 1.000 m² Büroräume und 1.000 m² überdachte Freifläche. Ab 2016 lagert das Unternehmen nach eigenen Angaben hier komplette Lenksysteme für seine Kunden, entwickelt und realisiert Verpackungslösungen für die Luft- und Seefrachttransporte der Produkte. Neu seien die weitgehend automatisierten Abläufe: Künftig bringen fahrerlose Transportsysteme die Teile zu den verschiedenen Stationen. Die Testphase beginnt voraussichtlich im November, die Eröffnung ist für den 1. Januar 2016 geplant. „In der neuen Anlage können wir Logistik der neuesten Generation betreiben“, sagt Marcus Cebulla, Mitglied der Logwin-Geschäftsleitung. „Das Ergebnis ist eine verbesserte Prozessqualität und ein effizienter Materialfluss.“

25-jährige Partnerschaft verlängert

Seit 25 Jahren arbeitet Logwin mit der Robert Bosch Automotive Steering GmbH zusammen. Ende vergangenen Jahres hatte der Hersteller von Lenksystemen seine Logistik neu ausgeschrieben und die Zusammenarbeit mit Logwin bis 2021 verlängert.Die rund 100 Mitarbeiter ziehen Anfang 2016 an den neuen Standort um.

(ID:43361294)