Automesse

Los Angeles Auto Show: Viel Leistung und etwas Vernunft

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Luxus versus Bodenständigkeit

Nach dem Motto: Darf’s ein bisschen mehr sein, rollt Land Rover eine verlängerte Version des Range Rover vor. Der um knapp 20 Zentimeter gewachsene Radstand kommt vor allem den Fond-Passagieren zugute. Der Chauffeur-SUV wird seine Zielgruppe wahrscheinlich vor allem in China finden. Selbst Kia, bisher eher für bodenständige und preiswerte Mobilität bekannt, gönnt sich ein neues Topmodell und überrascht in Los Angeles mit dem K900. Die Limousine soll die Eigenschaften eines BMW Siebener für den Preis eines Fünfers bieten. Für den Vortrieb ist ein 400 PS starker Fünfliter V8 verantwortlich. Während Kia auf V8-Power setzt, zeigt das Mutterunternehmen Hyundai den Tucson – in Europa ix 35 – mit Brennstoffzellenantrieb, der im kommenden Jahr auch in den USA in einer Serie von 1.000 Exemplaren angeboten werden soll. Ansonsten ist das Thema Brennstoffzelle erstaunlich dünn auf der Messe vertreten.

Neben den PS-Protzen feiern in Los Angeles auch bodenständigere Modelle ihre Premiere. Dazu gehört der neue Mini Cooper, der als Basismotorisierung einen 1,5-Liter-Dreizylinder mit 134 PS nutzt. Der Cooper entspricht dem neuen Mini samt der neuen Frontantrieb-Architektur, die in Zukunft auch bei der nächsten Einser-Generation eingesetzt werden wird. Für die EU-Beamtenschaft ist der Wagen juristisch lediglich eine Überarbeitung, um so das alte Kühlmittel R134A für die Klimaanlage einsetzen zu dürfen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Japanische Hersteller mit alternativen Antrieben

Die japanischen Hersteller, die sich auf die zeitgleich stattfindende Tokyo Motorshow konzentrieren, zeigen in Los Angeles vor allem ihre alternativen Antriebe. Acura, die Luxusabteilung von Honda, präsentiert die RLX-Sport-Limousine mit Hybridantrieb, der die Leistung des 3,5-Liter V6 auf 377 PS bringt. Gleichzeitig bereichern die Japaner die Welt mit einer neuen Abkürzung: SH-AWD steht für Super Handling All Wheel Drive oder tolles Fahrverhalten mit Allradantrieb. Honda stellt sein Brennstoffzellen-Konzept in Los Angeles und nicht in Tokyo vor – auch ein Zeichen für den Bedeutungsverlust der japanischen Messe. Der FCEV Concept ist eine mittelgroße Limousine, über deren Serienstart noch nichts bekannt ist.

Bei Subaru steht die neue WRX-Generation im Mittelpunkt. Das Modell wird in Zukunft ausschließlich als Limousine angeboten. Eine Studie ermöglicht einen Ausblick auf den neuen Legacy, der im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. In der Abteilung sportliche Kleinwagen rollt auch der Nissan Juke Nismo RS, mit dem die Japaner ihr sportliches Image weiter polieren wollen. Allerdings steht der kleine Juke im Schatten des überarbeiteten GT-R, der seine Weltpremiere in Tokyo feiert.

US-Hersteller mit SUVs und Pickups

Die US-Hersteller setzen vor allem auf SUV und Pickups. Während Chrysler nicht viel Neues zu bieten hat, bringt Ford einen Ausblick auf den neuen Edge. Das mittelgroße SUV (Länge 4,72 Meter) entsteht auf der Fusion/Mondeo-Plattform und soll weltweit angeboten werden. Wahrscheinlich wird die Serienversion Anfang 2015 zu den Kunden rollen. Bei Fords Luxusmarke Lincoln steht ein neues Kompakt-SUV, das auf dem Kuga aufbaut. Chevrolet wagt sich unterdessen zurück in das Feld der mittelgroßen Pickups und kommt mit dem Nachfolger des 2012 eingestellten Colorado nach Los Angeles, der mit seinem sportlichen Design vor allem aktive Zeitgenossen ansprechen soll und im Herbst 2014 bei den Händlern stehen wird.

Eine Marke, über die auf den Ständen viel gesprochen wurde, hat unterdessen auf einen Auftritt in Los Angeles verzichtet. Tesla – inzwischen werden die letzten Brandunfälle von der amerikanischen Sicherheitsbehörde NHTSA offiziell untersucht – mied Los Angeles und blieb lieber zu Hause.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42426834)