Suchen

IAA 2017 Mahle präsentiert Elektrofahrzeug mit 48-Volt-Technik

Autor / Redakteur: Jürgen Goroncy / Jens Scheiner

Mahle stellt auf der IAA ein Konzeptfahrzeug mit 48-Volt-Technik für den Stadtverkehr vor. Die Technik des viersitzigen Fahrzeugs lässt sich laut Hersteller durch einen modularen Ansatz auf verschiedenste Plattformen übertragen.

Firmen zum Thema

Mahle hat ein 48-Volt-Fahrzeugkonzept für die urbane Mobilität entwickelt, das sich durch einen modularen Ansatz auf verschiedenste Plattformen übertragen lässt.
Mahle hat ein 48-Volt-Fahrzeugkonzept für die urbane Mobilität entwickelt, das sich durch einen modularen Ansatz auf verschiedenste Plattformen übertragen lässt.
(Bild: Mahle)

Zunehmende Urbanisierung, knapper Parkraum und eine Bewegung weg vom klassischen Käufer hin zum Nutzer, der Car-Sharing-Angebote nutzt: Nur einige der Faktoren, die dazu führen, dass gänzlich neue Mobilitäts- und Fahrzeugkonzepte erforderlich werden: kompakt und wendig, komfortabel, intuitiv zu bedienen, vernetzt und insbesondere hocheffizient – und trotz allem noch wirtschaftlich sinnvoll darstellbar. Das Lastenheft für derartige Fahrzeuge ist anspruchsvoll.

Synchronmotor mit Permanentmagneten und 48-Volt-Elektronik

Vor dem Hintergrund des urbanen Einsatzbereichs liegt der technische Fokus von MEET (Mahle Efficient Electric Transport) auf Energieeffizienz. Die geringe Fahrzeugmasse sowie die auf den städtischen Bedarf hin optimierte Höchstgeschwindigkeit von etwa 100 Kilometer pro Stunde erfordern nur eine geringere Antriebsleistung und verbessern zugleich den Wirkungsgrad. Die exemplarische Systemleistung beträgt 28 Kilowatt, die Spannung 48 Volt. Der IPM-Traktionsantrieb (IPM = Interior Permanent Magnet Synchronous Motor) soll laut Mahle eine Kombination aus einem Synchronmotor mit Permanentmagneten und einer integrierten 48-Volt-Elektronik sein. Im MEET wurde zunächst eine Antriebseinheit aus zwei Motoren mit jeweils 14 Kilowatt mechanischer Dauerleistung und 36 Newtonmeter Drehmoment eingesetzt, auf der IAA wird bereits die nächste Evolutionsstufe mit 20 Kilowatt Dauerleistung und 80 Newtonmeter je Motor vorgestellt. Die Motoren treiben über ein zentrales Getriebe die Hinterräder an.

Mahle auf der IAA, Halle 8.0, Stand C40

(ID:44864600)