Suchen

Zulieferer Mann+Hummel wächst zweistellig

| Redakteur: Thomas Günnel

Die Mann+Hummel-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2011 ein Umsatzplus von 13,5 Prozent erwirtschaftet (währungsbereinigt 14,7 Prozent) und erzielte einen Umsatz von 2,47 Milliarden Euro.

Firma zum Thema

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) liegt bei 141,6 Millionen Euro und entspricht 5,7 Prozent vom Umsatz. Das Unternehmen hat seine Stammbelegschaft weltweit um 8,6 Prozent erweitert. „Bis 2018 wollen wir unseren Umsatz auf mindestens 3,4 Milliarden Euro steigern“, sagte Alfred Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung, am 10. Mai anlässlich der Bilanzpressekonferenz in der Ludwigsburger Konzernzentrale.

Das Unternehmen hält derzeit 3.000 Patente und Gebrauchsmuster und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter in diesem Bereich. Hier entwickelt und produziert der Filtrationsspezialist Lösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und solche mit alternativen Antrieben. Die Filterexperten entwickeln beispielsweise Systeme, die den Druck und die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Lithium-Ionen-Batterie regulieren und damit die Akkus schützen.

Weltweite Investitionen

Der Konzern hat im Jahr 2011 Investitionen in Höhe von 109 Millionen Euro in neue Techniken, Infrastruktur und Produktionskapazität getätigt. So investierte das Unternehmen in Gebäude und Maschinen für ein neues Werk für Innenraumfilter in Himmelkron, in ein neues Fertigungsareal und Sozialrichtungen in Sonneberg, erweiterte sein Logistikzentrum und errichtete Produktions- und Montageanlagen für Automobilzulieferteile in Portage, USA.

Wachstum durch Zukauf

Zudem stellte der Konzern in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 über 300 neue Mitarbeiter ein. Anfang des Jahres übernahm das Unternehmen einen brasilianischen Systemlieferanten im Bereich Wasserfiltration mit 80 Mitarbeitern und gründete eine Tochtergesellschaft in Dubai. Im Bereich Industriefiltration hat Mann+Hummel mit Sany einen neuen Großkunden gewonnen. Sany ist einer der größten Baumaschinenhersteller der Welt. Der Umsatz mit Sany soll bis 2018 auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag wachsen. Das Geschäft der Mann+Hummel-Gruppe außerhalb der Automobilindustrie soll bis zum Jahr 2018 ein Drittel des Konzernumsatzes betragen.

(ID:33662180)