Suchen

Elektromobilität Markt für Batterien wächst kräftig

| Autor / Redakteur: dpa / Svenja Gelowicz

Den größten Anteil daran haben Lithium-Ionen-Batterien. Aber auch andere Batteriesysteme verzeichnen deutliche Zuwächse.

Firmen zum Thema

(Bild: EnBW)

Die Nachfrage nach Batterien etwa für Elektroautos steigt weiter kräftig. Der deutsche Batteriemarkt wuchs 2019 um 17 Prozent auf über vier Milliarden Euro, teilte der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Dienstag (23. Juni) in Frankfurt mit.

Lithium-Ionen-Batterien hatten mit 1,6 Milliarden Euro und einem Plus von 21 Prozent den größten Anteil daran. Der Markt für sonstige Batteriesysteme, darunter Zink-Luft-Batterien, Lithium-Knopfzellen und Nickel-Cadmium-Batterien, legte gar um 40 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu.

„Die Volumina der Märkte zeigen, welch hohe Bedeutung die verschiedenen Batteriesysteme für viele Anwendungen haben“ sagte Christian Eckert, Fachverbandsgeschäftsführer Batterien im ZVEI, in Frankfurt. Vor allem die Elektromobilität und der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien trieben den Bedarf an Batterien an.

Marktvolumen mehr als verachtfacht

Lithium-Ionen-Batterien sind die Schlüsseltechnologie für E-Autos und werden auch in Mobiltelefonen, Hörgeräten oder Elektrowerkzeugen eingesetzt. „Zwischen 2013 und 2019 hat sich das Marktvolumen bei Lithium-Ionen-Batterien mehr als verachtfacht“, erklärte Eckert.

(ID:46666519)