Suchen

Kolbenschmidt Massive Entlassungen

| Redakteur: Thomas Weber

Wegen des Preisdrucks und der stagnierenden Marktsituation will der Zulieferer mehrere hundert Arbeitsplätze streichen.

Firmen zum Thema

Der Automobilzulieferer KS Kolbenschmidt will mehrere hundert Arbeitsplätze streichen. Das Unternehmen teilte am Mittwoch nach einer Betriebsversammlung mit, dass der Preisdruck und die stagnierende Marktsituation in Westeuropa zu diesem Schritt geführt hätten. In Neckarsulm sollen rund 300 der 600 Arbeitsplätze wegfallen, das Werk in Hamburg mit etwa 200 Beschäftigten soll ganz geschlossen werden. Der Spezialist für Motorkolben will die Fertigungskosten senken und die Produktivität an den europäischen Standorten erhöhen.

Der zur Kolbenschmidt Pierburg Gruppe gehörende Zulieferer hatte bereits in den zurückliegenden Jahren in Nordamerika die Mitarbeiterzahl deutlich reduziert. Kolbenschmidt Pierburg gehört zum Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern und hat 2006 rund 2,2 Milliarden Euro umgesetzt.

dpa

(ID:227465)