Abgas-Manipulation

Medien: Hackenberg, Hatz und Neußer müssen gehen

| Redakteur: Christian Otto

Ulrich Hackenberg ist einer der Top-Manager die infolge der Abgas-Affäre ihren Hut nehmen müssen.
Ulrich Hackenberg ist einer der Top-Manager die infolge der Abgas-Affäre ihren Hut nehmen müssen. (Foto: Audi)

Die Suche nach den Verantwortlichen der Abgas-Manipulation trifft nun weitere Mitglieder des Konzernmanagements. Neben Ulrich Hackenberg und Wolfgang Hatz, die zuletzt bei Audi und Porsche tätig waren, soll auch der aktuelle VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer gehen.

Der Volkswagen-Konzern zieht weitere personelle Konsequenzen aus der Abgas-Affäre. Mit Ulrich Hackenberg, derzeit Entwicklungschef bei Audi und Wolfgang Hatz, Vorstandsmitglied bei Porsche, sind nach dem gestrigen Rücktritt von Martin Winterkorn zwei weitere Abgänge fix. Das berichtet das Magazin »Spiegel« auf seiner Webseite. Mit diesen beiden Top-Managern verlassen zwei ausgewiesene Technikspezialisten das angeschlagene Unternehmen.

Beide hatten in der Vergangenheit direkte Verantwortung für die technische Entwicklung bei VW. So war Hackenberg von 2007 bis 2013 Entwicklungschef bei Volkswagen. Er gehörte auch zum engsten Vertrautenkreis von Martin Winterkorn und wurde sogar als künftiger Vorstandsvorsitzender der Ingolstädter Premiumtochter Audi gehandelt, wenn deren derzeitiger Chef im Rahmen einer Personalrochade nach Wolfsburg gewechselt wäre.

Verantwortliche im Aggregatebereich

Porsche-Manager Hatz machte sich im Konzern als Motorenentwickler einen Namen und war in diesem Bereich von 2001 bis 2009 sowohl bei Audi als auch bei Volkswagen tätig. Im Februar 2011 stieg er dann in den Vorstand der VW-Tochter Porsche auf. Der »Spiegel« berichtet zudem weiter, dass neben den beiden ehemaligen technischen Verantwortlichen bei Volkswagen auch Hackenbergs direkter Nachfolger als Entwicklungsvorstand, Heinz-Jakob Neußer, seinen Hut nehmen soll. Er hatte seit 2011 schon die Aggregate-Entwicklung für VW und ein Jahr später für den gesamten Konzern inne.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43618740 / Karriere)