Suchen

Personalie Medien: Vahland kehrt VW-Konzern den Rücken

| Autor / Redakteur: dpa / Christian Otto

In Wolfsburg will keine Ruhe einkehren. Der schon als Nordamerika-Chef designierte Winfried Vahland steht laut einem Medienbericht vor dem Abschied.

Firma zum Thema

Prof. Dr. Winfried Vahland verlässt laut Medienberichten überraschend den VW-Konzern.
Prof. Dr. Winfried Vahland verlässt laut Medienberichten überraschend den VW-Konzern.
(Foto: Skoda)

Völlig überraschend verlässt der bisherige Skoda-Chef Winfried Vahland, 58, laut Informationen der »Auto Bild« das Unternehmen. Damit verliert der krisengeschüttelte Konzern einen seiner wichtigsten Hoffnungsträger aus dem Top-Management.

Vahlands Abgang bedeutet nämlich auch, dass für die neue geschaffene Region Nordamerika mit den Märkten USA, Mexiko und Kanada ein neuer Chef gesucht werden muss. Diesen Posten sollte er laut Volkswagen eigentlich übernehmen. Konzernkreise bestätigten die Angaben am Mittwoch (14.09.15). Ein VW-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

25 Jahre im Konzern

Der bisherige Skoda-Chef sollte mit seiner Erfahrung der nach dem Abgas-Skandal angeschlagenen Marke VW in den USA wieder Leben einhauchen, und gleichzeitig die schon länger wehrenden Absatzprobleme überwinden. Vahland galt auch als möglicher Nachfolger des zurückgetretenen Martin Winterkorn. Doch der ehemalige Porsche-Chef Matthias Müller erhielt das Vertrauen des Aufsichtsrates.

Die Aufgabe in den USA dürfte dem erfolgreichen Skoda-Macher womöglich zu wenig gewesen sein. Und so wird er wohl nach 25 Jahren dem Konzern den Rücken kehren.

(ID:43658769)