Suchen

Eybl Mehr Konfektion aus Ungarn

| Redakteur:

Eybl International hat im ungarischen Lenti ein neues Produktionszentrum eröffnet: 350 Mitarbeiter fertigen Sitzbezüge, Kopfstützenbezüge und Bezüge für Mittelarmlehnen.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Eybl International hat im ungarischen Lenti ein neues Produktionszentrum für Konfektion eröffnet und baut damit den seit sechs Jahren bestehenden Standort zu einem zentralen Produktionsstandort aus. 350 Mitarbeiter fertigen in Lenti Sitzbezüge, Kopfstützenbezüge und Bezüge für Mittelarmlehnen.

Die Eybl-Gruppe ist in den mittel- und osteuropäischen Ländern seit mehr als zehn Jahren vertreten: Von insgesamt 12 Konzern-Standorten befinden sich drei in Ungarn, zwei weitere in Rumänien, rund 2.800 der insgesamt 3.900 Mitarbeiter arbeiten in diesen Ländern.

"Alle unsere Standorte in Ungarn entwickeln sich sehr dynamisch. Die Entwicklung in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass die Produktivität an unseren ungarischen Standorten die höchste innerhalb der Gruppe ist. Mit der Inbetriebnahme des Kompetenzzentrums Lenti schaffen wir neben den bereits bestehenden Werken in Jànoshàza und Nagykanizsa einen weiteren zentralen Standort in Ungarn", erläutert Johannes M. Elsner, CEO/CFO von Eybl International, die Beweggründe für diesen Schritt.

Großaufträge von BMW

In den letzten vier Monaten konnte Eybl Großaufträge von BMW an Land ziehen: die Ausstattung des neuen 3er BMW, des neuen 1er BMW sowie des neuen BMW X3.