Suchen

BorgWarner Mehr Turbolader

| Redakteur: Bernd Otterbach

Um der steigenden Nachfrage nach Turboladern weltweit begegnen zu können, erweitert BorgWarner seine Turbolader-Kapazitäten für Otto- und Dieselmotoren in Europa, Nordamerika und Asien.

Firmen zum Thema

Die Neuinvestitionen von rund 125 Millionen US-Dollar umfassen den Bau neuer Anlagen in Mexiko und Thailand sowie die Erweiterung der bestehenden Werke in Ungarn und Polen. Die Investitionen sind für die nächsten Jahre geplant und sollen das weitere Wachstum des globalen Turboladerherstellers mit zusätzlichen drei Millionen Einheiten pro Jahr sicherstellen.

Laut Tim Manganello, Vorstandsvorsitzender von BorgWarner, profitiert das Unternehmen von der steigenden Nachfrage nach kraftstoffsparenden, aufgeladenen Fahrzeugen und der damit verbundenen Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Hohe Nachfrage in Europa

„Dank der Investitionen können wir unsere Kapazitäten als führender Turboladerhersteller erweitern und Kundenanfragen optimal bedienen“, sagt Manganello. „Das weltweit anhaltende Wachstum bei Dieselmotoren sowie die steigende Nachfrage nach Ottomotoren mit Direkteinspritzung in Nordamerika versetzen uns in eine Ausgangsposition, wie sie besser nicht sein könnte. Wir erwarten in den nächsten fünf Jahren eine Zunahme des Turboladerbedarfs um 40 Prozent, von derzeit 19 Millionen auf 27 Millionen Einheiten für aufgeladene, downgesizte Motoren.“

Vor allem in Europa ist die Nachfrage nach modernen Dieselmotoren in den letzten Jahren stark gestiegen. Das Unternehmen erwartet, dass die Produktion von Turboladern für Dieselaggregate von aktuell 11,8 Millionen Einheiten bis 2013 um 20 Prozent auf 14,2 Millionen Stück zunimmt. Im selben Zeitraum wird sich die Produktion von Turboladern für Ottomotoren mehr als verdoppeln, von aktuell 1,6 Millionen auf 3,8 Millionen Lader.

(ID:256323)