Suchen

Datarecording Memotec stellt neue Dashlogger vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die beiden Geräte des italienischen Herstellers AIM besitzen Wlan-Module mit denen die Messwerte online überprüfbar sind.

Firmen zum Thema

Memotec hat die MXG (oben) und MXL2 (unten) Dashlogger neu vorgestellt.
Memotec hat die MXG (oben) und MXL2 (unten) Dashlogger neu vorgestellt.
(Foto: Memotec)

Die beiden AiM-Geräte MXG und MXL2 sind sogenannte Dashlogger. Dabei werden die Messwerte auf dem Display angezeigt und gleichzeitig in den integrierten Datenlogger abgespeichert. MXG und MXL2 besitzen ein Wlan-Modul, wodurch laut Memotec die Konfiguration übertragen, Messwerte online überprüfbar und die Daten heruntergeladen werden können. An dem Aluminiumgehäuse befinden sich vier Metalltaster sowie zwei Autosport Stecker an der Rückseite. Über diese beiden Stecker kann am MXG und MXL2 der gleiche Kabelbaum verwendet werden. Im Inneren befindet sich ein schnellerer Prozessor, ein 4 GB Speicher, ein dreiaxialer Beschleunigungssensor und ein dreiaxiales Gyroskop.

Nachrichten für den Piloten ersichtlich

Das MXG hat ein 7“ TFT Farbdisplay (800 x 480 Pixel), das durch einen Lichtsensor die Helligkeit und den Kontrast automatisch der Umgebung anpassen soll. Es sollen mehrere Displayseiten konfiguriert und über Taster am Gerät ausgewählt werden können. Die acht frei konfigurierbaren RGB Alarmlampen können bei Erreichen von eingestellten Minimal oder Maximal-Werten entweder leuchten, schnell oder langsam blinken. Zusätzlich kann eine Nachricht für den Fahrer auf dem Display angezeigt und die Lampe z.B. erst nach dem Download wieder ausgeschalten werden. Die zehn Schaltlampen können für jeden Gang und in jeder Farbe unterschiedlich konfiguriert werden. Durch die drei CAN Bus Anschlüsse kann das AiM MXG mit über 500 ECU Herstellern kommunizieren, zusätzlich z.B. mit einem ABS Steuergerät verbunden werden und all diese Daten an die SmartyCam HD weitergeben.

Display mit Lichtsensor

Das MXL2 hat ein kontraststarkes LCD Display indem sich ein zweites frei konfigurierbares LCD Fenster befindet. Die Hintergrundbeleuchtung ist zweifarbig (grau/rot) und kann z.B. bei einem Alarm in rot geändert werden. Der Kontrast und die Beleuchtung werden wie beim MXG über einen Lichtsensor gesteuert. Das MXL2 besitzt, im Vergleich zum MXG, sechs frei konfigurierbare RGB-Alarmlampen und unterstützt die gleiche Funktionalitäten, wie das Anzeigen von Nachrichten für den Fahrer auf dem Display sowie die Konfigurationsmöglichkeit der zehn Schaltlampen und das CAN Bus-System.

Standard werden beide Systeme mit einem 37 poligen Kabelbaum, USB Kabel, Software und GPS Modul ausgeliefert.

(ID:43237280)