Suchen

Wirtschaft

Mercedes-Benz ist die wertvollste deutsche Marke

| Autor/ Redakteur: dpa / Maximiliane Reichhardt

Die Stuttgarter sind auch in der aktuellen Ausgabe der jährlichen Auswertung von Interbrand die wertvollste deutsche Marke. Im weltweiten Ranking liegt Mercedes unter den Top 10, musste sich allerdings erneut einem anderen Autobauer geschlagen geben.

Firmen zum Thema

Der Markenwert von Mercedes Benz ist laut Interbrand im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gestiegen.
Der Markenwert von Mercedes Benz ist laut Interbrand im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gestiegen.
(Bild: Daimler)

Mercedes-Benz bleibt in der Rangliste der Marktforschungsfirma Interbrand die wertvollste deutsche Marke. In der am Donnerstag (17. Oktober) veröffentlichten jährlichen Studie errechnete das Unternehmen für die Stuttgarter einen Markenwert von rund 50,8 Milliarden Dollar – ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Weltweit schafft es Mercedes damit wie im vergangenen Jahr auf den achten Platz im Ranking. Nur ein Autobauer schlägt sich besser: Toyota liegt einen Rang vor Mercedes und ist damit die wertvollste Automarke der Welt. Die Japaner verzeichnen ebenfalls ein Wachstum von fünf Prozent und kommen auf gut 56,2 Milliarden Dollar.

BMW verbesserte sich vom 13. auf den 11. Rang mit 40,4 Milliarden Dollar (+1%). Auf Platz 21 liegt Honda mit 24,4 Milliarden Dollar und einem Plus von 3 Prozent. Weitere Autobauer in den Top 50 sind Ford auf Rang 35, Hyundai direkt dahinter auf Platz 36, VW und Audi auf den Rängen 40 und 42 sowie Porsche auf Position 50. Zu den Verlierern gehört Nissan: Die Japaner rutschten von Rang 40 auf den 52. Platz ab.

Tech-Konzerne bleiben an der Spitze

An der Spitze des Interbrand-Rankings bleiben Apple, Google, Amazon und Microsoft trotz des verstärkten Augenmerks von Wettbewerbshütern auf Tech-Konzerne mit Abstand die wertvollsten Marken der Welt. Apple bringt es auf einen Markenwert von gut 234 Milliarden Dollar, ein Zuwachs von neun Prozent. Google belegt Platz zwei mit einem Plus von acht Prozent auf 167,7 Milliarden Dollar. Bei Amazon sehen die Marktforscher einen Zuwachs von 24 Prozent auf rund 125,3 Milliarden Dollar. Der Online-Händler und Anbieter der Sprachassistentin Alexa konnte damit den Vorsprung zu Microsoft ausbauen: Den Markenwert des Software-Riesen schätzt Interbrand auf knapp 109 Milliarden Dollar.

Der einstige Dauer-Spitzenreiter Coca-Cola liegt weit abgeschlagen auf Rang 5 mit rund 63,4 Milliarden Dollar. Ein Rückgang von 4 Prozent ließ den Konzern noch weiter zurückfallen. Beim Markenwert von Facebook sehen die Marktforscher einen Rückgang von 12 Prozent auf knapp 40 Milliarden Dollar. Das Online-Netzwerk fiel damit vom 9. auf den 14. Platz in der Rangliste.

Interbrand berechnet den Markenwert auf Basis von Geschäftszahlen, der Wirkung der Marke auf die Kunden sowie einer Einschätzung der Fähigkeit, in der Zukunft Gewinne zu sichern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46189757)