Suchen

Produktion Mercedes-Benz mit E-Offensive in den USA

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Im Rahmen des 20. Geburtstags des US-Werkes Tuscaloosa gab Mercedes-Benz Ausbaupläne im Bereich der E-Mobilität bekannt. Hierfür investiert der OEM eine Milliarde US-Dollar. Neben der Produktion von Elektro-SUVs soll die weltweit fünfte Batteriefabrik des Herstellers gebaut werden.

Firmen zum Thema

Künftig sollen im Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ vom Band laufen. Außerdem soll in Werksnähe eine Batteriefabrik gebaut werden.
Künftig sollen im Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ vom Band laufen. Außerdem soll in Werksnähe eine Batteriefabrik gebaut werden.
(Bild: Daimler )

Mercedes-Benz setzt seine globale Elektrooffensive fort: Im US-Werk Tuscaloosa sollen künftig Elektro-SUVs der Produkt-und Technologiemarke EQ vom Band laufen. Geplant ist außerdem der Bau einer neuen Batteriefabrik in Alabama, um die lokale Fahrzeugproduktion zu versorgen. Dies gab der Automobilhersteller im Rahmen der Feier zum 20-jährigen Produktionsjubiläum des Werkes in Tuscaloosa bekannt.

Insgesamt will Mercedes-Benz eine Milliarde US-Dollar in die Erweiterung seines industriellen Engagements in der Region investieren. Ein Großteil der Investition soll in die Umsetzung der Elektrooffensive fließen. Der Rest wird laut Mercedes für den Ausbau der Logistikaktivitäten am Standort verwendet. Hierzu gehört ein Global Logistics Center für den Export von Fahrzeug-Bausätzen in Übersee-Montagewerke sowie ein neues After-Sales Hub für den Export von Ersatzteilen.

Investition in Batterieproduktionsverbund

Die angekündigte Batteriefabrik in der Nähe des Werks Tuscaloosa soll Bestandteil des globalen Batterieproduktionsverbunds von Mercedes-Benz Cars. Insgesamt plant Daimler über eine Milliarde Euro in die weltweite Batterieproduktion mit zwei Fabriken im sächsischen Kamenz sowie weiteren Standorten in Stuttgart-Untertürkheim, Peking und jetzt Tuscaloosa zu investieren

Bis 2022 will Mercedes-Benz Cars das gesamte Portfolio elektrifizieren und plant mit mehr als 50 elektrifizierten Fahrzeugvarianten. Das erste EQ-Serienmodell, der EQC, soll ab 2019 im Mercedes-Benz Werk in Bremen vom Band laufen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44903533)