Suchen

Fahrzeugsicherheit Messring: Crashtestanlage für Testbehörde in China

| Redakteur: Jens Scheiner

Messring liefert eine Crashtestanlage an das Chongqing Vehicle Test & Research Institute nach China. Das staatliche Forschungsinstitut beherbergt das Zentrum für die nationale Bus-Qualitätskontrolle sowie die nationale Motorrad-Qualitätsüberwachung und -kontrolle.

Firmen zum Thema

Messring liefert eine neue Crashtestanlage an das Chongqing Vehicle Test & Research Institute nach China, mit der Pkws, Lkws und vor allem Busse getestet werden können.
Messring liefert eine neue Crashtestanlage an das Chongqing Vehicle Test & Research Institute nach China, mit der Pkws, Lkws und vor allem Busse getestet werden können.
(Bild: Messring )

Messring hat von dem Chongqing Vehicle Test & Research Institute Co. LTD den Auftrag zum Bau einer neuen Crashtestanlage im Norden von Chongqing, China, erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte, bietet die neue Teststrecke die Möglichkeit, Pkws, Lkws und vor allem Busse zu testen. Von kompletten Fahrzeugtests über Komponententests bis hin zu Energieeinsparungs- und Emissionstests steht sie auch als externe Testanlage zur Verfügung.

Die Crashtestanlage verfügt über eine Bahnlänge von insgesamt 270 Metern. Davon befinden sich 170 Meter in einer überdachten Halle und 100 Meter im Außenbereich. In der gesamten Anlage wird das Microtrack-Schienensystem von Messring installiert, an manchen Stellen mit zusätzlichen Schlittenschienen für Schlittentests. Ein Elektromotor dient als Antrieb für den Betrieb in beide Richtungen. Die Maximalgeschwindigkeit für Testversuche liegt bei 80 Stundenkilometern.

In der Halle ist ein fest verankerter Crashblock für Aufprallversuche mit Pkws, eine rechteckige Filmgrube vor dem Crashblock sowie eine zentral platzierte Oktagon-Filmgrube mit einem Durchmesser von knapp acht Metern untergebracht. Ein weiterer Crashblock für Crashtests mit Lkws und Bussen markiert das Bahnende im Außenbereich. Zwei Barrierewagen mit Kamerastativen zählen ebenfalls zu der Ausstattung. Die Installationsarbeiten beginnen im Juli 2018. Bis zum Dezember 2018 soll die Anlage dann in Betrieb genommen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45003355)