Suchen

Texas Instruments Mikrocontroller helfen beim Sprit sparen

| Redakteur: Bernd Otterbach

Mit stromsparenden 16-Bit-Automotive-MCUs der MSP430-Reihe will Texas Instruments für weniger Kraftstoffverbrauch und eine längere Batterielebensdauer sorgen.

Firma zum Thema

Mit der Qualifikation neuer 16-Bit-MCUs aus der Familie MSP430 für Automotive-Applikationen will TI der Nachfrage dieses Marktsegments nach Mikrocontrollern mit extrem geringer Leistungsaufnahme Rechnung tragen.

Die AEC-Q100-Zertifizierung gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihre Designs durch mehr Performance, Energieeffizienz und Skalierbarkeit aufzuwerten, ohne deshalb höhere Kosten in Kauf nehmen zu müssen.

Entwickler von Automotive-Systemen haben die Wahl unter insgesamt mehr als 50 MCUs der MSP430 Value Line, die beispielsweise für Motorregler, kapazitive Touchscreens, Infotainment-Systeme und schlüssellose Zugangssysteme genutzt werden können.

Spezielle Treibersoftware erleichtert das Design LIN-basierter Systeme. Hervorzuheben sind die extrem niedrige Standby-Stromaufnahme von 0,4 µA und die Wake-up-Zeit von weniger als 1 µs.

(ID:388540)