Suchen

CES 2018 Mobiles Luftlabor von Bosch misst Luftqualität in Städten

Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Eine kleine Box als Luftlabor: Das Monitoring-System Climo von Bosch liefert Echtzeit-Daten zur Überwachung der Luftqualität in Städten. Auf der CES 2018 präsentiert der Konzern die Neuheit – und testet gleich mal die Luft in Las Vegas.

Firmen zum Thema

Bosch zeigt auf der CES 2018 ein System, das Klimadaten in Echtzeit analysiert.
Bosch zeigt auf der CES 2018 ein System, das Klimadaten in Echtzeit analysiert.
(Bild: Bosch)

Auf der CES 2018 zeigt Bosch ein neues System, das die Luftqualität in Echtzeit analysiert. Das Mikroklima-Monitoring-System „Bosch Climo“ soll Städten helfen, schneller Maßnahmen für die gezielte Verbesserung der Luftqualität zu treffen. Climo soll hundertmal kleiner und zehnmal kostengünstiger als herkömmliche Systeme sein.

Bosch hat das System in Kooperation mit Intel entwickelt. Es setzt auf cloudbasierte Analyse, bündelt kompakte drahtlose Sensoren mit Software und liefert in Echtzeit eine Reihe von Daten zur Luftqualität. Insgesamt soll es zwölf Parameter messen und analysieren können, wie zum Beispiel Kohlendioxid und Stickoxid. Zudem sollen aber auch die Temperatur, relative Feuchtigkeit und sogar Pollenkonzentration gemessen werden. Laut Bosch verfügt die kleine Box über Optionen für die Stromversorgung über 110/220V oder 12V DC und kann einer Vielzahl von Wetterbedingungen widerstehen. Climo wurde jetzt mit dem „CES Honoree Innovation Award“ in der Kategorie „Smart Cities“ ausgezeichnet.

(ID:45076256)