Suchen

Veranstaltung „mobilität querdenken“: Der Mobilitätswandel von morgen

| Redakteur: Michael Ziegler

Das „Team Mobilität“ und das „Automobilzulieferer-Netzwerk BAIKA“ der Bayern Innovativ GmbH widmet sich am 4. November 2014 im AUDI Sportpark in Ingolstadt mit dem Kongress „mobilität querdenken“ dem Mobilitätswandel der Zukunft.

Firmen zum Thema

Der Kongress „mobilität querdenken“ findet am 4. November 2014 im AUDI Sportpark in Ingolstadt statt.
Der Kongress „mobilität querdenken“ findet am 4. November 2014 im AUDI Sportpark in Ingolstadt statt.
(Foto: Bayern Innovativ)

Urbanisierung, Konnektivität, Neo-Ökologie, Individualisierung oder demografischer Wandel – Megatrends wie diese sorgen dafür, dass sich unsere Gesellschaft, unser Mobilitätsverhalten und sogar die mit Mobilität verknüpften industriellen Wertschöpfungsketten mit einer bislang nicht gekannten Geschwindigkeit verändern.

Automobilhersteller, Zulieferer und Mobilitätsanbieter müssen auf diese Veränderungen reagieren: Mit Erhöhung der Energieeffizienz, der Reduktion von fossilen Brennstoffen im Verkehr und der Entwicklung individualisierter Mobilitätsangebote. Vor allem aber wird die heutige physische Mobilität mehr und mehr mit digitaler, virtueller Mobilität verschmelzen. Mobilität verändert sich von einem Grundbedürfnis hin zu einer komplexen Dienstleistung. Dies wiederum bringt vollkommen neue Player auf die Bühne und schafft neue Möglichkeiten für innovative Geschäftsmodelle.

Orientierten sich Fragestellungen rund um das Thema Mobilität bislang hauptsächlich an technologischen und strategischen Aspekten der Automobilindustrie, müssen sie zukünftig in ihrer ganzen Breite und Komplexität betrachtet werden.

Der vom „Team Mobilität“ und dem „Automobilzulieferer-Netzwerk BAIKA“ der Bayern Innovativ GmbH konzipierte Kongress „mobilität querdenken“ am 4. November 2014 im AUDI Sportpark in Ingolstadt gibt Antworten auf einige der wichtigsten Fragen:

  • Wie gestaltet sich der Mobilitätswandel – und was bedeutet dies für die beteiligten Akteure?
  • Wie kann Mobilität künftig dazu beitragen, die Lebensqualität der sich verändernden Gesellschaft zu steigern?
  • Welche Bedeutung haben neue Technologien im Kontext des Mobilitätswandels? Wie steht es um die Akzeptanz von Innovationen wie dem autonomen Fahren, mobilen Applikationen und „Big Data“?

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Veranstalters.

(ID:42922281)