Suchen

Produktion Moog entwickelt Prüfsystem zur Simulation von Lasten auf Sitzen

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Die Industrial Group von Moog Inc. hat ein elektromechanisches 3-Kanal-Prüfsystem entwickelt, das Lasten auf Rückenlehnen und Fahrzeugsitzbänken simuliert.

Firmen zum Thema

Mit dem Prüfsystem von Moog lassen sich Lasten auf Sitzen und Bänken testen.
Mit dem Prüfsystem von Moog lassen sich Lasten auf Sitzen und Bänken testen.
(Foto: Moog)

Das elektromechanische 3-Kanal-Prüfsystem beruht auf einer elektrischen Linearantriebslösung, mit der neben Sitzen und Bänken auch Fahrzeugtüren und -paneele, Autozubehörteile, Baugruppen, Schalthebel, Pedale und Sitzgurte getestet werden können.

Das Versuchssystem besteht aus drei elektrischen Aktoren, einem tragbaren Regler (Portable Test Controller) mit drei Kanälen, drei Servoantrieben und einer Test-Software. Drei elektrische Servomotoren bewegen die Aktoren vertikal und kompensieren so die vertikale Verdrängung der Sitze. Ein Winkelsensor am Sitz misst die Sitzverdrängung, um die Höhe der Aktoren zu bestimmen.

Marketing-Managerin Marie-Laure Gelin erklärt, dass der Kunde mit dem System Sitze intern testen kann und damit Test- und Entwicklungszeiträume verkürzen könnte.

(ID:43175735)