Suchen

Studie

München ist erneut Deutschlands Stau-Hochburg

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

München hat es erneut ganz nach oben auf die Liste der staureichsten Städte Deutschlands geschafft. Eine Studie von Inrix zeigt: Nicht nur Metropolen sind betroffen, auch in kleineren Städten wie Würzburg verliert man tagtäglich eine Menge Zeit – und auch Geld.

Firmen zum Thema

Laut einer Studie von Inrix ist München Deutschlands Stauhauptstadt: Hier warteten Autofahrer 2017 insgesamt 51 Stunden im Stau.
Laut einer Studie von Inrix ist München Deutschlands Stauhauptstadt: Hier warteten Autofahrer 2017 insgesamt 51 Stunden im Stau.
( Bild: SP-X/Lea Fuji )

Durchschnittlich 51 Stunden pro Jahr– in keiner deutschen Stadt haben Autofahrer im vergangenen Jahr so lange im Stau gestanden wie in der bayerischen Landeshauptstadt. Das geht aus einer am Dienstag (6. Februar) veröffentlichten Studie des Verkehrsdatenanbieters Inrix hervor. Und damit nicht genug: München trägt diesen Titel bereits zum zweiten Mal in Folge. Aber auch Hamburg und Berlin verzeichnen einen deutlichen Anstieg: je 44 Stunden pro Fahrer und Jahr steht man hier still.

Am langsamsten kommen Autofahrer während der Stoßzeiten allerdings in Mönchengladbach voran: Dort sinkt die Durchschnittsgeschwindigkeit auf lediglich 7 km/h, gefolgt von Berlin mit 8 km/h. In einigen Städten staut es sich auch außerhalb der Stoßzeiten: Eine Staurate von 20 Prozent an Werktagen außerhalb des Berufsverkehrs in Würzburg ist nicht nur für Autofahrer ärgerlich, sondern sei auch schädlich für die Wirtschaft, heißt es in der Studie. Dort verbringen die Autofahrer tagsüber nämlich pro Jahr durchschnittlich 32 Stunden im Stau – der höchste Wert in ganz Deutschland.

Staus kosten 80 Milliarden Euro

Doch das Warten ist nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer: Die direkten und indirekten Kosten, die durch Staus verursacht werden, belaufen sich 2017 auf 80 Milliarden Euro, heißt es in der Studie. Auch hier liegt München mit Kosten in Höhe von 2.983 Euro pro Fahrer im Jahr an erster Stelle.

Die Studie „2017 Traffic Scorecard“ analysiert die Auswirkungen von Verkehrsstaus in weltweit 1.360 Städten und 38 Ländern. Deutschland befindet sich auf Platz elf der verkehrsreichsten entwickelten Länder der Welt und belegt in Europa den vierten Platz. Im weltweiten Vergleich führt Los Angeles mit 102 Staustunden die Liste an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45127876)

Seyerlein/»kfz-betrieb«; BMW; Renault; © Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH; gemeinfrei; ; SP-X/Lea Fuji; Jens Scheiner/»Automobil Industrie«; Audi; Opel; Salewski/Munda; Elring Klinger; Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover; IAV; Patrick Langer, KIT; Porsche; Christoph Schönbach/Magna; Röchling Automotive; BBS Automation; CSI Entwicklungstechnik; Composites Europe; Wilfried Wulff/BMW; Novelis; Daimler; Edag; Drako Motors; Martin Pröll