China Market Insider Nach Rückrufen in China: Wie sicher sind Soft-Pack-Batterien?

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Sven Prawitz

Zwei Autohersteller mussten in China Fahrzeuge zurückrufen, weil die Batterien überhitzen können. Das löste eine Diskussion über die Soft-Pack-Batterie aus.

In China musste Chery einige Fahrzeuge seine E-Auto-Modells Arrizo 5e zurückrufen (im Bild die Verbrenner-Variante).
In China musste Chery einige Fahrzeuge seine E-Auto-Modells Arrizo 5e zurückrufen (im Bild die Verbrenner-Variante).
(Bild: Chery)

In China sind neue Zweifel an der Sicherheit von Soft-Pack-Batterien aufgetaucht. Die staatliche Aufsichtsbehörde SAMR hat vor „potenzieller Brandgefahr unter extremen Bedingungen“ gewarnt. In der Folge mussten gleich zwei chinesische OEM am selben Tag mehr als 17.000 ihrer E-Autos zurückrufen. Die Behörde monierte ebenfalls, dass es bei diesem Typ von Powerbatterien nach längerem Gebrauch zu starken Leistungsverlusten komme.

Im Juli war es in der Volksrepublik zu einer ganzen Welle von Rückrufen gekommen, bei der insgesamt fast anderthalb Millionen Fahrzeuge von den Herstellern zurückgerufen werden mussten. Obwohl nur ein kleiner Teil davon E-Autos mit Soft-Pack-Batterien waren, haben diese Rückrufe der chinesischen E-Auto-Hersteller Chery und Great Wall Motors die heftigsten Diskussionen in der Industrie ausgelöst.