Suchen

UGS Nahtloser 2D/3D-Übergang

| Redakteur:

Die Version 17 der 2D/3D-CAD-Software Solid Edge von UGS, Langen, erleichtert den Umstieg von 2D auf 3D. Mit einem 4-Stufen-Ansatz können bestehende Daten sowie Prozesse übernommen und produktiv mit 3D-Techniken in einer hybriden 2D/3D-Umgebung weiterverarbeitet werden.

Firmen zum Thema

Die Version 17 der 2D/3D-CAD-Software Solid Edge von UGS, Langen, erleichtert den Umstieg von 2D auf 3D. Mit einem 4-Stufen-Ansatz können bestehende Daten sowie Prozesse übernommen und produktiv mit 3D-Techniken in einer hybriden 2D/3D-Umgebung weiterverarbeitet werden. Die Insight-Technik unterstützt das Wiederverwenden bestehender Daten, Prozesse und Ressourcen und verbessert die Kommunikation.

Die hybride 2D/3D-Konstruktion beinhaltet auch Workflows, mit denen vorhandene 3D- Modelle in 2D-Profile konvertierbar sind. Durch die Verbindung von Produktstruktur, 2D-Zeichnungen und 3D-Geometrien in einem durchgängigen Ansatz ist ein sicherer Übergang zu 3D-Techniken möglich. Daneben lassen sich 3D-Modelle nun direkt verändern, ohne in die Modellgeschichte eingreifen zu müssen.

Auf diese Weise können komplexe parametrische Modelle weiter bearbeitet und 3D-Modelle ohne Features und Parameter importiert werden. Die Software unterstützt die Arbeit mit großen Datenmengen, etwa bei vollständigen Digital Mockups großer Baugruppen. Eine Funktion zum Vereinfachen von Baugruppen errechnet dazu automatisch die Außenflächen für eine exakte Darstellung der Baugruppe.

Eine neue Strukturnavigation bietet die Top-Level-Baugruppendatei als Hauptzugang an, um Details oder Unterbaugruppen zu erreichen.