Suchen

Produktion Neue 5er-Limousine kommt auch von Magna

| Redakteur: Christian Otto

BMW gibt Teile der Produktion der neuen 5er-Limousine an den Auftragsfertiger aus Graz ab. Die sehr hohe Auslastung des eigenen Werkes in Dingolfing macht das nötig.

Firmen zum Thema

Die im Bild noch getarnte neuer 5er-Limousine wird BMW nicht nur in Dingolfing sondern auch bei Magna in Graz fertigen.
Die im Bild noch getarnte neuer 5er-Limousine wird BMW nicht nur in Dingolfing sondern auch bei Magna in Graz fertigen.
(Bild: BMW)

Die Limousine der siebten Generation der BMW 5er-Reihe wird nicht nur im Werk Dingolfing gebaut, sondern erstmals auch in eine so genannten „Split-Produktion“ vom österreichischen Auftragsfertiger Magna Steyr in Graz.

Das Werk in Dingolfing ist laut BMW durch die Integration neuer Modelle der BMW 3er- und 4er- Reihe bei den Stückzahlen zuletzt stark gewachsen und produziert jährlich rund 350.000 Fahrzeuge. Allerdings resultiere aus diesem erfolgreichen Wachstums, dass man die erwarteten Stückzahlen nun nicht mehr allein stemmen könne und deshalb Magna ins Boot holt. Der Hauptteil des Volumens der neuen 5er-Reihe soll aber nach wie vor in Dingolfing produziert werden.

Agile Produktion

Oliver Zipse, Produktions-Vorstand bei BMW sieht diese Zusammenarbeit positiv: „Die hohe Flexibilität innerhalb unseres weltweiten Produktionsnetzwerks und die bewährte Zusammenarbeit mit unserem Partner Magna Steyr gibt uns die Möglichkeit, agil auf die zu erwartende hohe Kundennachfrage zu reagieren.“

Nach dem BMW X3, der von 2003 bis 2010 von Magna Steyr gefertigt wurde, ist die BMW 5er Limousine das zweite BMW Modell, das der österreichische Auftragsfertiger produzieren wird. Derzeit baut Magna Steyr für die BMW den Mini Countryman und den Mini Paceman. Die Fertigung der neuen BMW 5er-Limousine startet Ende dieses Jahres zunächst in Dingolfing und Anfang 2017 dann auch in Graz.

(ID:44272691)