Suchen

Porsche Neue Boxer für den Boxster

| Redakteur: Jan Rosenow

Die zweite Generation von Porsche Boxster und Cayman bekommt neu entwickelte Boxermotoren, die nicht nur leistungsfähiger, sondern auch sparsamer sind als die Triebwerke der Vorgänger.

Firmen zum Thema

Weitere Neuheit in der Baureihe ist Porsche-Doppelkupplungsgetriebe – kurz PDK. Das 2,9-Liter-Basistriebwerk leistet im Boxster 188 kW/255 PS, das 3,4-Liter-Triebwerk der S-Variante entwickelt dank Benzin-Direkteinspritzung 228 kW/310 PS. Im Cayman leisten beide Aggregate jeweils zehn PS mehr.

Für alle Varianten steht erstmals das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung, das die bisherige Tiptronic S ersetzt. Mit PDK spurten Roadster und Coupé jeweils um 0,1 Sekunden schneller auf Tempo 100 als mit dem manuellen Sechsganggetriebe. Wichtiger ist zweifellos der Fortschritt in den Verbrauchswerten, die um bis zu 16 Prozent niedriger liegen als bei der ersten Generation. Nach Euro 4 konsumieren Boxster und Cayman mit PDK nur 8,9 Liter je 100 Kilometer und die S-Modelle jeweils 9,2 Liter.

(ID:279737)