Suchen

Hirschvogel Neue Halle in Schongau

| Redakteur: Bernd Otterbach

Bereits zum vierten Mal seit ihrer Gründung im Jahr 1999 erweitert die Hirschvogel Komponenten GmbH in Schongau ihre Produktionsfläche. Im September 2008 soll mit dem Bau der Halle 5 begonnen werden.

Firmen zum Thema

Das neue Gebäude wird eine Fläche von rund 6.700 qm umfassen. Der Bauantrag für eine zukünftige Halle 6 mit weiteren 6.750 Quadratmeter wurde laut Unternehmen ebenfalls bereits gestellt. Das Schongauer Tochterunternehmen der Hirschvogel Umformtechnik GmbH investiert in die neue Produktionshalle inklusive Maschinen 25 Millionen Euro. Das Gebäude soll im Juli 2009 fertig sein und in den nächsten drei Jahren 120 neue Arbeitsplätze schaffen.

Internationale Großaufträge

Für den Bau der neuen Halle hat Hirschvogel 19.000 Quadratmeter Fläche unmittelbar neben dem bestehenden Werk hinzugekauft. Der Neubau ist bereits die vierte Erweiterung des 1999 gegründeten Zerspanungsunternehmens. Damals startete man mit gut 50 Mitarbeitern; mittlerweile arbeiten in Schongau rund 560 Mitarbeiter, die in diesem Jahr einen Umsatz von etwa 170 Millionen Euro erwirtschaften wollen. „Mit der Halle 5 wollen wir in den nächsten drei Jahren den Umsatz auf über 230 Millionen Euro erhöhen,“ beschreibt Geschäftsführer Harro Wörner das Ziel des Unternehmens.

„Vor allem die zahlreichen neuen Kundenaufträge und die internationalen Großprojekte, für die die Hirschvogel Komponenten GmbH den Zuschlag bekommen hat, machen einen Neubau dringend nötig,“ so Harro Wörner. Das Schongauer Werk hat innerhalb der Hirschvogel Automotive Group die Leitfunktion in Sachen Weiterveredelung von Umformteilen übernommen. Hier werden auch Projekte auf den Weg gebracht werden, die für Kunden in China, USA oder Südamerika umgesetzt werden.

(ID:261875)