Suchen

Audi TT Neue Leichtigkeit ab 2014

| Autor / Redakteur: SP-X / Bernd Otterbach

Der Audi TT hat sich nach zwei Modellgenerationen fest im Sportwagensegment etabliert. Die Neuauflage setzt 2014 daher auf Kontinuität – und feilt an bekannten Tugenden.

Firmen zum Thema

Kräftig abgespeckt kommt 2014 die dritte Generation des Sportwagens Audi TT auf den Markt. Dank eines erhöhten Alu-Anteils sind Coupé und Roadster bei unverändert kompakten Abmessungen bis zu 60 Kilogramm leichter als ihre Vorgänger.

Optisch bleibt es laut „Auto Bild“ bei der mittlerweile tradierten Form, dank schärfer gezogener Karosseriekanten wirkt der TT aber bulliger und aggressiver. Für den richtigen Anpressdruck bei hohen Geschwindigkeiten sorgen ein Dachspoiler und ein ausfahrbares Luftleitblech am Heck. Die Motorleistung legt leicht zu und reicht dann von 132 kW/180 PS im 1,8-Liter-Turbobenziner bis 279 kW/380 PS im 2,5-Liter-Turbo des TT RS. Der erneut angebotene 2,0-Liter-Diesel kommt auf 132 kW/180 PS. Geschaltet wird manuell oder per Doppelkupplungsgetriebe, jeweils mit sechs Gängen. Allradantrieb ist nur bei den zwei stärksten Benzinern Serie.

In der dritten Generation trifft der TT nun auch konzernintern auf Konkurrenz. Der erstmals unter VW-Regie startende neue Porsche Boxster/Cayman setzt zwar anders als der frontgetriebene TT auf Mittelmotor und Hinterradantrieb, wirbt aber um eine ähnliche Kundschaft. Allerdings ist der Audi mit einem Einstiegspreis von voraussichtlich knapp 31.000 Euro rund 17.000 Euro billiger als der stärkere Porsche Boxster.

(ID:389431)