Suchen

AutomationML Neue Organisation gegründet

| Redakteur: Thomas Weber

Sieben Unternehmen und Institute haben AutomationML als neues Industriekonsortium gegründet. Der Vereinsbeitritt ist auch für andere offen.

Firmen zum Thema

Insgesamt sieben Unternehmen und Instituten - ABB, Daimler, Fraunhofer IITB, NetAllied Systems, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Siemens und Zühlke - haben am 8. April den AutomationML e.V. als Industriekonsortium gegründet. Als Vereinsvorstand fungiert Anton Hirzle von Daimler, dem Initiator der AutomationML. Er wird in seiner Vereinstätigkeit durch seine Stellvertreter Dr. Wolfgang Schlögl (Siemens) und Volker Miegel (ABB) unterstützt.

„Ziel des Konsortiums ist die Verbreitung und die Weiterentwicklung von AutomationML als offener, kostenfreier Industriestandard zum unternehmensübergreifenden Datenaustausch im Rahmen der Planung von Fertigungsanlagen“, heißt es in einer Mitteilung. AutomationML werde bereits industriell eingesetzt und sei in ersten Produkten verfügbar. Es sei jedem Unternehmen oder jeder Hochschule möglich, dem Verein beizutreten und sich aktiv an der Spezifikation und der Anwendung von AutomationML zu beteiligen.

Weitere Informationen zur AutomationML sind im Internet unter www.automationml.org erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 298133)