Suchen

IAA 2017 Neue Studie für elektrische und autonome Stadtfahrzeuge

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Auf der IAA stellt Adient seine neue AI18-Studie für elektrisch betriebene und autonom fahrende Stadtfahrzeuge vor. Hier soll vor allem ein sicher ausgelegtes Sitzkonzept im Vordergrund stehen.

Firma zum Thema

Adient stellt seine neue Studie „AI18“ auf der IAA vor.
Adient stellt seine neue Studie „AI18“ auf der IAA vor.
(Bild: Adient )

Adient präsentiert auf der IAA seine AI18-Innovations-Studie, die auf urbane, elektrisch angetriebene und autonom fahrende Stadtfahrzeuge ausgelegt aus. Bereits Anfang des Jahres hat das Unternehmen ein AI17-Konzept für autonome Fahrzeuge auf dem Luxus- und Premiumsegment vorgestellt.

Das Sitzkonzept der neuen AI18-Studie besitzt kompakte Maße und ist mit neuen Technologien für die Insassensicherheit in autonomen Fahrzeugen, wie einer Schnellausrichtung der Sitze für einen drohenden Aufprall, ausgestattet. Zudem sollen fünf Nutzungsmodi (Lounge-, Communication-, Cargo-, Baby Plus- und Family-Modi) hinsichtlich unterschiedlicher Sitzkonstellationen, Platzverhältnisse oder funktionaler Ausstattung für eine komfortable und sichere Fortbewegung sorgen.

Weitere Neuheiten, die Adient auf der IAA vorstellt, sind unter anderem abnehmbare Sitzbezüge, UV-beleuchtete Innenraumkomponenten, adaptive Komplettsitze oder Leichtbau-Lösungen für den Innenraum. Außerdem zeigt der Hersteller einen integrierten Sicherheitsgurt, der die Sicherheit der Fahrer in neuen Sitzpositionen erhöhen soll.

Adient auf der IAA, Halle 5.1, B24

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44888129)