Autonomes Fahren Neue US-Regeln für Roboterautos

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Tanja Schmitt

Nicht alle Zulassungsregeln für Autos sind auch für Robotermobile sinnvoll. Die USA streicht daher nun einige – auch, weil bei vielen Modellen gar kein schützenswerter Fahrer mehr an Bord sein wird.  

Firmen zum Thema

Autos wie Googles Firefly-Prototyp sind in den USA künftig zulassungsfähig.
Autos wie Googles Firefly-Prototyp sind in den USA künftig zulassungsfähig.
(Bild: Waymo)

Die USA machen den Weg für autonom fahrende Autos frei. Die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hat neue Zulassungsregeln für künftige Robotermobile vorgelegt, die unter anderem die Möglichkeit zum Wegfall von Lenkrad und Pedalerie vorsehen. Außerdem werden autonome Lieferfahrzeuge von bestimmten Crashtest-Vorgaben ausgenommen. Dabei geht es vor allem um solche, die den Schutz menschlicher Insassen betreffen. Die US-Regierung will mit dem Abbau von traditionellen Regeln die Einführung autonomer Fahrzeuge beschleunigen.  

Autonomes Fahren in Deutschland

In Deutschland plant die Bundesregierung noch für die laufende Legislaturperiode die Auflage neuer Regeln für das autonome Fahren. Das Gesetz soll die Grundlagen zum Betrieb autonomer Fahrzeuge schaffen und die damit einhergehenden Innovationen im Straßenverkehr umsetzbar machen. Regelungen zur Typgenehmigung dürften aber höchstens übergangsweise enthalten sein, da diese auf europäischer Ebene beschlossen werden. 

(ID:47074727)