Suchen

NXP Neuer Doppel-Magnetfeldsensor steuert Drosselklappe in Kfz-Motoren

| Redakteur: Michael Ziegler

NXP Semiconductors stellt den KMA220 vor. Dabei handelt es sich um einen Doppel-Magnetfeldsensor für das Messen mechanischer Winkel in sicherheitskritischen Automobil-Applikationen. Er soll die Montage vereinfachen und Kosten senken.

Firmen zum Thema

Der Sensor ist speziell für die Drosselklappensteuerung in Kfz-Motoren geeignet.
Der Sensor ist speziell für die Drosselklappensteuerung in Kfz-Motoren geeignet.
(NXP)

Durch die Integration zweier Sensorsysteme in einem Gehäuse ist der Baustein speziell für die Drosselklappensteuerung in Kfz-Motoren geeignet, da diese aus Sicherheitsgründen einen redundanten Aufbau benötigt. Der KMA220 kommt dabei mit einem einfachen Scheibenmagneten aus und benötigt keine Leiterplatte oder externe Bauelemente.

Das Bauteil wird kalibriert und einsatzbereit geliefert, es umfasst zwei magnetoresistive Sensorchips, zwei Signalaufbereitungs-ASICs sowie drei Kondensatoren. Die Integration soll Herstellern Montageaufwand sparen und damit die Systemkosten reduzieren: Zuvor mussten sie in ihren Drosselklappensystemen zwei separate Sensoren auf einen Leadframe oder eine Leiterplatte montieren und entsprechend biegen. Außerdem wurde für den Betrieb meist ein teurerer Ringmagnet benötigt. Der KMA220 ist der erste Sensor einer neuen Gehäusegeneration, mit der sich der Montageprozess für alle Aktuatorapplikationen vereinheitlichen lässt.

Die Signalaufbereitungs-ASICs des KMA220 sind in der ABCD9-Technologie von NXP hergestellt, einer High Performance Mixed Signal Plattform, die auf einer automotive-geeigneten Silicon on Insulator (SOI)-Technologie mit 140-nm-Geometrie basiert. Dadurch konnte die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) gegenüber früheren Sensorprodukten mit integrierten ASICs gesteigert werden, so das Unternehmen.

„Der KMA220 baut auf dem Erfolg des KMA210 auf und ist als Neuzugang unserer Positionsgeber-Familie für die Automobilindustrie der einzige Doppel-Magnetfeldsensor dieser Art auf dem Markt“, so Stephan zur Verth, Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Sensoren bei NXP Semiconductors. „Im nächsten Schritt wollen wir im gleichen Gehäuse ein Einzelsensor-Produkt anbieten, sodass unsere Kunden alle Anwendungen einheitlich montieren können.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34431220)