Suchen

TRW Automotive Neuer Kopfairbag für Cabrios

| Redakteur: Bernd Otterbach

TRW Automotive hat einen neuen Kopfairbag für Cabrios entwickelt. Das Modell HPSC II ist in der Sitzhalterung platziert und kann so in unterschiedlichen Cabrios eingebaut werden.

Durch das HPSC (Head Protection System for Convertibles) II-System sei vollständig in der Sitzhalterung untergebracht und mache so eine integrierte Kopfstütze überflüssig, teilte der US-Zulieferer mit. Die Schwierigkeit bei Kopf-Airbags für Cabrios ist die fehlende B-Säule. Der Airbag kann sich kaum abstützen. Durch die neue Befestigung sollen die Kosten sinken.

Ebenso wie die erste Generation arbeitet der HPSC II mit dem Torso-Schutzsystem zusammen, wobei beide Systeme individuell eingestellt werden können.

Modul wiegt weniger

„Der HPSC II ist kompakt und enthält Leichtbau-Komponenten, so dass das Modul insgesamt weniger wiegt“, sagte Dirk Schultz, Global Engineering Director Inflatable Restraint Systems bei TRW. Wie schon die erste Generation des Kopfschutzsystems für Cabriolets stellt sich auch der HPSC II auf Unterschiede in Gewicht und Größe der Insassen ein. Dadurch kann der Airbag – im Fall eines Seitenaufpralls – noch besser gegenüber den Insassen in Position gebracht werden.“

Der HPSC II arbeitet mit einem kleinen leichtgewichtigen pyrotechnischen Gasgenerator, der einen Durchmesser von 20 Millimetern hat. Basierend auf dieser SPI-EVO-Gasgenerator-Technologie soll das System ein hohes Maß an Rückhalteeffizienz zu einem erschwinglichen Preis bieten. Die zweite Generation des TRW-Cabrio-Kopfairbags geht 2013 in Serie.

(ID:357861)