Suchen

Personalie Neuer Vice President Automotive Europe bei Chep

| Redakteur: Jens Scheiner

Chep Automotive and Industrial Solutions hat David Mayo zum Vice President Automotive Europe ernannt. Er berichtet direkt an Laurent Le Mercier, Senior Vice President Global Automotive. Sein Vorgänger Luca Rossi wechselt zu Chep Palette ins European Key Account Team.

Firmen zum Thema

David Mayo, neuer Vice President bei Chep Automotive Europe.
David Mayo, neuer Vice President bei Chep Automotive Europe.
(Foto: Chep)

In seiner neuen Position soll Mayo weiteres Wachstum generieren und die Zusammenarbeit mit Bestandskunden in Europa auszuweiten. Das Team von Mayo verantwortet zudem das aktive Wachstum des Unternehmens und die Steigerung der Markenbekanntheit als Logistikpartner der Automobilindustrie. „Die Mischung aus Führungserfahrung im Militär und im Key Account sowie umfangreiche Supply-Chain-Erfahrung und seine Leidenschaft für die Automobilbranche sind optimale Voraussetzungen, sich der neuen Herausforderung zu stellen", sagt Le Mercier.

Über Mayo

Vor seiner Ernennung durchlief Mayo zahlreiche Positionen innerhalb von Chep Europe einschließlich Manager Operations and Quality, Key Accounts, Market Development und Supply Chain in der Automotive- als auch in der Palettensparte des Unternehmens. In seiner letzten Funktion als Senior Director Supply Chain war er maßgeblich an der Zusammenführung des Operations and Logistics-Bereichs zu einer effizienten Organisationseinheit beteiligt, die an die strategische Unternehmensausrichtung in neun Ländern angepasst ist.

Vor seinem Eintritt bei Chep im Jahre 2000 blickt Mayo auf eine erfolgreiche 18-jährige Karriere in der britischen Armee zurück, die mit seiner Offiziersausbildung an der renommierten Royal Military Academy Sandhurst begann. Während seiner Militärlaufbahn sammelte Mayo in verschiedenen Positionen und Standorten umfangreiche Erfahrungen im operativen und logistischen Bereich.

(ID:43270176)