Suchen

FlexRay-Konsortium Neues Mitglied Silver Atena

| Redakteur: Thomas Weber

Der Entwickler sicherheitskritischer Systeme ist der Vereinigung von Herstellern aus dem Bereich elektronische Systeme und aus der Halbleiterindustrie beigetreten.

Firmen zum Thema

Silver Atena ist neues Mitglied des FlexRay-Konsortiums, einer Vereinigung von Unternehmen der Automobilindustrie aus den Bereichen elektrische Systeme und Halbleiterindustrie. Ziel des FlexRay-Konsortiums ist die Einführung eines offenen Standards für schnelle Bussysteme für Steuerungsaufgaben im Automobilbereich. Typische Einsatzgebiete für FlexRay sind der Antriebsstrang, der Bereich Komfort-Elektronik und die Fahrwerksteuerung inklusive X-by-Wire-Systeme.

Silver Atena, Anbieter von komplexen sicherheitskritischen Systemen, will sein Know-how aus der branchenübergreifenden Systementwicklung in das Konsortium einbringen. „Neben der Möglichkeit, sich aktiv an der Akzeptanz dieses weltweiten Standards zu beteiligen, bietet das FlexRay-Konsortium eine wichtige Plattform zum networken“, teilt Silver Atena mit.

Seit der Gründung im September 2000 durch BMW und DaimlerChrysler sind zahlreiche Unternehmen der Automobilbranche Mitglied im FlexRay Konsortium geworden. Die Entwicklung von FlexRay wird maßgeblich von den Kernmitgliedern BMW, Daimler, Volkswagen, General Motors, Freescale, NXP Semiconductors und der Robert Bosch GmbH bestimmt. Mittlerweile hat sich der Kreis der Mitglieder und Entwicklungspartner auf nahezu 100 Unternehmen erweitert. FlexRay ergänzt bestehende Netzwerkstandards wie CAN, LIN und Most.

(ID:285498)