Suchen

BorgWarner Neues Werk in Brasilien

| Redakteur: Bernd Otterbach

BorgWarner baut einen neuen Produktions- und Entwicklungsstandort im brasilianischen Itatiba. Der Zulieferer begründete die Investition mit der steigenden Nachfrage nach umweltfreundlichen Technologien.

Firma zum Thema

Die Anlage solle bis August 2012 fertig gestellt sein und das gegenwärtige Werk in Campinas ersetzen, teilte das US-amerikanischen Unternehmen am Dienstag mit. Neben Turboladern für Pkw und Nutzfahrzeuge, Lüftern und Lüfterkupplungen sollen künftig auch Module zur variablen Nockenwellenverstellung und Nockenwellenantriebssysteme im neuen Werk produziert werden. Itatiba liegt 70 Kilometer nördlich von São Paulo.

„Die steigende Nachfrage nach unseren kraftstoffsparenden Technologien ist für unser Unternehmen ein Wachstumsmotor“, sagte BorgWarner-Chef Timothy M. Manganello. „Besonders auf dem brasilianischen Markt, wo die Regierung Emissionsrichtlinien vergleichbar mit der Abgasnorm Euro 5 auf den Weg bringt, ergeben sich neue Möglichkeiten.”

Seit 1975 sind die US-Amerikaner mit einem Werk in Campinas vertreten. Im Laufe der vergangenen 35 Jahre sei das Produktionsvolumen kontinuierlich angestiegen, sodass man bei Turboladern, Lüftern und Lüfterantrieben Marktführer in Brasilien sei, so BorgWarner weiter.

(ID:381975)