Elektromobilität Neuzulassungen 2020: Elektroautos legen um 200 Prozent zu

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Svenja Gelowicz

Während der Gesamtmarkt schrumpfte, explodierte die Zahl der E-Auto-Neuzulassungen. Wir zeigen, welche Autohersteller dabei die Nase vorne haben.

Firmen zum Thema

Den höchsten Marktanteil bei allen E-Modellen erreichte VW mit 17 Prozent.
Den höchsten Marktanteil bei allen E-Modellen erreichte VW mit 17 Prozent.
(Bild: Volkswagen)

Der E-Mobilität scheint in Deutschland der Durchbruch gelungen zu sein. 2020 wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) deutschlandweit knapp 400.000 elektrisch angetriebene Pkw neu zugelassen, 206 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gesamtmarkt ist im gleichen Zeitraum um rund 20 Prozent geschrumpft.

Den Marktanteil der E-Mobile inklusive Plug-in-Hybriden und Wasserstoffautos beziffert das KBA mit 13,5 Prozent. Besonders hohe Quoten gab es in Schleswig-Holstein, Berlin und Baden-Württemberg mit je über 16 Prozent. Jedes dritte neu zugelassene reine E-Auto war ein Kleinwagen, auf Kompakt- und SUV-Klasse entfielen jeweils 20 Prozent.

Volkswagen mit größtem Marktanteil

Den höchsten Marktanteil bei allen E-Modellen erreichte VW mit 17 Prozent, gefolgt von Mercedes mit 15 Prozent und Audi mit neun Prozent. Bei den insgesamt 200.000 rein batterie-elektrisch angetriebenen Pkw entfiel der größte Neuzulassungsanteil mit 24 Prozent ebenfalls auf die Marke VW, gefolgt von Renault mit 16 Prozent und Tesla mit knapp neun Prozent.

Der Anteil der Fahrzeuge mit alternativen Antrieben am Pkw-Gesamtbestand stieg im Laufe des vergangenen Jahres von 2,4 Prozent auf 3,6 Prozent (+54 Prozent). Bei den Pkw mit elektrischem Antrieb fiel die Entwicklung mit einem Plus von 147 Prozent noch deutlicher aus – dort stieg der Anteil am Gesamtbestand von 0,5 Prozent auf 1,2 Prozent.

(ID:47058479)