Suchen

Motorsport Engineering Nissan baut Engagement in Formel E aus

Redakteur: Sven Prawitz

Nissan hat kurz vor seinem Einstieg in die Formel E sein Engagement ausgebaut. Der japanische OEM steigt mit einer Beteiligung beim Rennteam E.dams ein. Zudem hat Nissan erste Bilder des neuen Fahrzeugs präsentiert.

Firma zum Thema

Nissan hat sein Testprogramm für die anstehende Formel-E-Saison begonnen.
Nissan hat sein Testprogramm für die anstehende Formel-E-Saison begonnen.
(Bild: Nissan)

Nissan beteiligt sich kurz vor seinem Einstieg in die Formel E am Rennteam E.dams. Für die kommende Saison 2018/2019 war ohnehin geplant, als „Nissan e.dams“ an den Start zu gehen. Nun wird die Partnerschaft zwischen dem japanischen OEM und dem französischen Rennstall zusätzlich vertieft. „Für Nissans erste Formel-E-Erfahrung ist es sinnvoll, mit E.dams zusammenzuarbeiten und auf die Erfahrung der Organisation zurückgreifen zu können“, wird Nissans Marketing-Chef Roel de Vries in der eigenen Pressemitteilung zitiert.

Wie das Portal „e-formel.de“ berichtet war bis vor wenigen Monaten noch Alain Prost an E.dams beteiligt. Nach Prosts Wechsel zu Renault in die Formel 1 habe E.Dams-Teamchef Jean-Paul Driot allerdings sämtliche Anteile seines Rennstalls zurück erworben.

Über E.dams

Die E.dams Organisation sitzt in Le Mans, Frankreich, und wurde von Teamchef Jean-Paul Driot mitbegründet. Das Team entstand aus DAMS, einem Teilnehmer im europäischen Open-Wheel- und Sportwagen-Wettbewerb. In seiner früheren Partnerschaft mit Renault gewann E.dams die Teamwertung in den ersten drei Saisons der Formel E.

(ID:45502655)