Suchen

Personalie Nissan beruft Nutzfahrzeugchef

| Redakteur: Andreas Grimm, Andree Stachowski

Das Transporter- und Flottengeschäft von Nissan bekommt wieder eine eigene Führung. Der neue Chef, Stefan Hoy, soll den zuletzt eingeschlagenen Wachstumskurs fortführen.

Firmen zum Thema

Stefan Hoy leitet ab dem 1. August 2014 die Direktion für Corporate Sales & LCV von Nissan Center Europe.
Stefan Hoy leitet ab dem 1. August 2014 die Direktion für Corporate Sales & LCV von Nissan Center Europe.
(Foto: Nissan)

Nissan Center Europe (NCE) hat einen Nachfolger für den zu Peugeot abgewanderten Olivier Ferry als Leiter der Abteilung Corporate Sales & LCV gefunden. Ab dem 1. August übernimmt Stefan Hoy laut einer Mitteilung des Importeurs die Zuständigkeit für das Geschäft mit den Geschäftskunden und leichten Nutzfahrzeugen. Damit endet zugleich die Interimsleitung des Bereichs durch Henryk Brauer, Produktmanager leichte Nutzfahrzeuge des Importeurs.

Hoy ist von Hause aus diplomierter Sportwissenschaftler, aber bereits seit vielen Jahren in der Automobilbranche tätig. Der 44-Jährige startete seine Karriere bei Ford und Renault-Nissan Deutschland. Seit 2006 verantwortete er alle Trainingsaktivitäten der Nissan Center Europe GmbH in den Märkten Deutschland, Österreich und der Schweiz, zuletzt als Leiter Händlerqualität und Nissan Academy.

Nissan e-NV200: Lieferung in die Sperrzone
Bildergalerie mit 25 Bildern

In seiner neuen Funktion soll der 44-Jährige laut der Mitteilung den eingeschlagenen Wachstumskurs von Nissan im Flotten- und Nutzfahrzeuggeschäft weiterführen und den Marktanteil weiter erhöhen. Das unter Ferry professionalisierte Geschäft hatte in den vergangenen Jahren deutlich zugelegt. Im ersten Halbjahr verkaufte NCE nach eigenen Angaben 2.481 leichte Nutzfahrzeuge in Deutschland, ein Plus von 11,3 Prozent. Mit 2,3 Prozent lag der Marktanteil im Nutzfahrzeugbereich leicht über dem Gesamtmarkt-Anteil des Importeurs (2,1 %).

Dazu soll Hoy das Netz an Nutzfahrzeug- und Flotten-Kompetenzzentren weiter ausbauen, die von spezialisierten Händlern betrieben werden, sowie die Marke als Anbieter leichter Nutzfahrzeuge und als Flotten-Partner bekannter machen. Bereits unter Ferry hatte Nissan unterstrichen, die allgemeinen Wachstumsziele des Fabrikats auch mit einer Ausweitung des Nutzfahrzeug- und Flottengeschäfts zu schaffen. Bis 2016 will Nissan größter asiatischer Anbieter in Deutschland werden. Eine positive Entwicklung erwartet sich der Importeur unter anderem wegen des starken Wachstums des Transporters NV200 sowie dessen Elektrovariante e-NV200.

(ID:42852269)